World Team Championships Seniors (AK 50 – AK 60)

29.08. – 03.09.2021
Umag, Kroatien

Wahnsinn

Dreimal Gold für drei gestartete Damen-Teams eines Verbandes – das hat es bei einer Weltmeisterschaft auch noch nicht gegeben. Und wenn wir ehrlich sind ,war das auch nicht unbedingt zu erwarten. Die Damen 50 waren an drei gesetzt und haben die an eins gesetzten Spanierinnen und die an vier gesetzten Französinnen geschlagen. Auch die Damen 55 waren an drei gesetzt und haben sich gegen die USA (2) und die starken Spanierinnen durchgesetzt. Die Damen 60, an zwei gesetzt, konnten die USA (1) und Frankreich (3) besiegen.
Alle drei Mannschaften gehörten zum Kreis der Favoriten, dass es aber gleich dreimal zu Gold führen würde, war schon sensationell.
Die deutschen Spielerinnen haben ihr bestes Tennis zum richtigen Zeitpunkt gezeigt. Das geht nur, wenn in einer Mannschaft Harmonie herrscht, jeder für die Mannschaft da ist und nicht Eigeninteressen in den Vordergrund stellt und die gegenseitige Unterstützung auf und neben dem Platz beispielhaft ist.
Daher gilt ein uneingeschränktes Lob nicht nur für die gebotenen Leistungen auf dem Platz, sondern für Verhalten und gemeinsames Auftreten insgesamt.

Die Übersicht

Damen AK50 AK55 AK60
Gold Deutschland Deutschland Deutschland
Silber Frankreich Spanien USA
Bronze Österreich Frankreich Frankreich
       
Herren AK50 AK55 AK60
Gold Frankreich Niederlande Frankreich
Silber Niederlande Spanien Österreich
Bronze Spanien Frankreich Spanien
Deutschland Pl. 8 Pl. 7 Pl. 4

Die Crux mit der Kommunikation

Die Kommunikation in Umag ist einer Weltmeisterschaft unwürdig und der Bedeutung dieses Events nicht angemessen. Aufstellungen der Teams sind in manchen AK selbst mehrere Stunden nach Beginn einer Partie nicht veröffentlicht und Ergebnisse sind selbst am nächsten Morgen nicht zu sehen, obwohl das Spiel am späten Nachmittag des Vortages beendet war.
Wenn ein letztes Ergebnis-Update am 30.08. um 16.18 Uhr veröffentlich wird, obwohl zu diesem Zeitpunkt Matches noch nicht beendet sind und bis zum 31.08. 10.11 Uhr kein neues Ergebnis-Update veröffentlicht wird, dann ist das einfach eine kommunikative Katastrophe.
Auch am Endspieltag setzte sich diese Nicht-Kommunikation fort. Obwohl die Endspiele am 03.09. am späten Nachmittag (gegen 16.00) beendet waren und die Sieger feststanden, waren z.B. bei den Damen 60 um 17.00 Uhr nicht einmal die Aufstellungen veröffentlicht.

Endergebnisse

Damen 50
mit
Florentina Curpene, Anke Wurst (K), Gabi Kirchner, Regina Melosch

Endrunde

Finale
Deutschland – Frankreich 2:1
Einzel 2 Regina Melosch – Marie-Dominique Larras 4:6 4:6
Einzel 1 Anke Wurst – Nathalie Guerree-Spitzer 6:2 6:2
Doppel Regina Melosch / Anke Wurst – Nathalie Guerree-Spitzer /Mai Ngyen 6:1 0:6 6:1

Halbfinale
Frankreich – Österreich 2:1
Deutschland – Spanien 2:1
Einzel 2 Florentina Curpene – Neus Raton 6:0 6:4
Einzel 1 Anke Wurst – Neus Avila Bonastra 6:7 3:6
Doppel Regina Melosch / Anke Wurst – Leticia Almirall Carbayo / Neus Avila Bonastra 2:6 6:4 6:4

Gruppenphase

30.08. Deutschland – Paraguay 2:1
Einzel 2 Gabi Kirchner – Natalia Caballero 6:1 6:2
Einzel 1 Regina Melosch – Ximena Diaz de Vivar 5:7 6:7
Doppel Gabi Kirchner / Regina Melosch – Natalia Caballero / Janina Herzog (Gewonnen)

29.08. Deutschland – Ungarn 3:0
Einzel 2 Gabi Kirchner – Rozsa Balta 6:0 6:1
Einzel 1 Florentina Curpene – Agnes Sarkadi 6:1 6:0
Doppel Gabi Kirchner / Regina Melosch – Judit Bruckner / Andrea Pilvein 6:1 6:2

Damen 55
mit
, Petra Dobusch (K), Karola Thumm, Alice Schöpp, Jolanta Bojko

Endrunde

Finale
Deutschland – Spanien 2:1
Einzel 2 Alice Schöpp – Rosa Bielsa-Hierro 4:6 4:6
Einzel 1 Petra Dobusch – Ana Almansa Suares 6:2 6:2
Doppel Jolanta Bojko / Petra Dobusch – Rosa Bielsa-Hierro / Ana Almansa Suares 6:4 im dritten

Halbfinale
Spanien – Frankreich 2:1
Deutschland – USA 2:1
Einzel 2 Alice Schöpp – Judy Newman 6:4 6:2
Einzel 1 Petra Dobusch – Jenny Klitch 6:4 7:6
Doppel Jolanta Bojko / Karola Thumm – Jenny Klitch / Judy Newman 6:2 0:6 5:10

Gruppenphase

31.08. Deutschland – Portugal 3:0
Einzel 2 Jolanta Bojko – Isabel Pinto 6:3 6:2
Einzel 1 Petra Dobusch – Vinha Conceicao 6:0 6:1
Doppel Alice Schöpp / Karola Thumm – Vinha Conceicao / Paula Falcao 6:0 6:2

30.08. Deutschland – Paraguay 3:0
Einzel 2 Alice Schöpp – Maria Teresa Ratti 6:0 6:0
Einzel 1 Jolanta Bojko – Guggiari Olmedo 6:0 6:0
Doppel Petra Dobusch / Karola Thumm – Leticia Zanotti / Nelida Zilverbarg 6:0 6:0

29.08. Paraguay – Portugal 0:3
29.08. Deutschland – Türkei 3:0
Einzel 2 Karola Thumm – Sydney Lorraine Yol 6:0 6:0
Einzel 1 Jolanta Bojko – Hatice Pamukzu 6:2 6:0
Doppel Jolanta Bojko / Alice Schöpp – Aysim Karagulle / Ayse Ozdil 6:0 6:0

Damen 60
mit
Ellen Neuman (K), Gundula Wieland, Helga Nauck, Katalin Böröcz,

Endrunde

Deutschland – USA 2:0
Einzel 2 Katalin Böröcz – Susan Wright 6:4 2:6 6:4
Einzel 1 Helga Nauck – Fran Chandler 6:1 6:3
Doppel Ellen Neumann / Gundula Wieland – not played

USA – Frankreich 2:1
Deutschland – Frankreich 3:0
Einzel 2 Katalin Böröcz – Sylvie Primault 6:1 6:3
Einzel 1 Helga Nauck – Luciana Girard 6:4 7:5
Doppel Katalin Böröcz / Helga Nauck – Isabelle Billard-Delage / Sylvie Primault 6:3 6:0

Gruppenphase

30.08. Deutschland – Slovenien 3:0
Einzel 2 Katalin Böröcz – Milena Zakeksnik 6:1 6:1
Einzel 1 Helga Nauck – Luciana Girard 6:4 7:5
Doppel Ellen Neumann / Gundula Wieland – Ksenija Filipic Jeras / Bojana Dornig Kaxcic 6:1 6:3

29.08. Deutschland – Türkei 3:0
Einzel 2 Katalin Böröcz – Neriman Aydin 6:1 6:2
Einzel 1 Helga Nauck – Serpil Yildirim 6:0 6:1
Doppel Ellen Neumann / Gundula Wieland – Misket Gulen / Emine Sanli 6:2 6:0


Herren 50
mit
Oliver Prätorius, Mathias Huning, Carsten Berend (K), Sven Hüttner,

Endrunde

Finale
Frankreich – Niederlande

Halbfinale
Frankreich – Russland 3:0
Spanien – Niederlande 1:2

Spiele um Platz 7

Deutschland – Argentinien 0:2
Einzel 2 Oliver Prätorius – Rafael Colomb 7:6 2:6 3:6
Einzel 1 Sven Hüttner – Hernan Bidinost Aufgabe Hüttner wegen Verletzung
Doppel

Rumänien – Argentinien 1:2
Deutschland – Schweden 3:0
Einzel 2 Sven Hüttner – Henrik Hobik 6:2 6:2
Einzel 1 Mathias Huning – Niclas Svensson 6:2 6:4
Doppel Carsten Berend / Oliver Prätorius – Schweden wo

Gruppenphase

31.08. Deutschland – Italien 0:3
Einzel 2 Carsten Berend – Alberto Pertosa 4:6 1:6
Einzel 1 Mathias Huning – Mauro Colangelo 4:6 6:7
Doppel Sven Hüttner / Oliver Prätorius – Simone Galli / Nicola Richelmi 0:1 w.o

30.08. Deutschland – USA 3:0
Einzel 2 Carsten Berend – Brendan Murphy 6:3 6:1
Einzel 1 Mathias Huning – Curtis A Dunn 2:6 6:4 6:1
Doppel Sven Hüttner / Oliver Prätorius – Kline Sack / Sean Straley 6:4 7:6

29.08. Deutschland – Slovenien 3:0
Einzel 2 Carsten Berend – Samo Zakersnik 6:3 6:1
Einzel 1 Sven Hüttner – Sebastijan Leber 6:0 6:1
Doppel Mathias Huning / Oliver Prätorius – Matja Koncan / Samo Zakersnik 6:4 6:1

Herren 55
mit
Stefan Heckmanns, Christoph Schaal, Christian Greuter (K), Patrick Baur

Endrunde

Finale
Niederlande – Spanien 3:0

Halbfinale
Frankreich – Spanien 0:2
Niederlande – Österreich 2:1

Deutschland hat Platz 7 belegt

Deutschland – Schweden 1:2
Einzel 2 Christoph Schaal – Jens Caap 3:6 6:7
Einzel 1 Christian Greuter – Fredrik Waern 6:7 1:6
Doppel Patrick Baur / Stefan Heckmanns – Johan Christenson / Fredrik Waern 1:0 wo

Viertelfinale
Deutschland – Niederlande 1:2
Einzel 2 Stefan Heckmanns – Bart Theelen 2:6 3:6
Einzel 1 Patrick Baur – Hans van Scheppingen 6:3 7:5
Doppel Patrick Baur / Stefan Heckmanns – Niels de Kok / Bart Theelen 2:6 3:6

Gruppenphase

30.08. Deutschland – Slovenien 3:0
Einzel 2 Christoph Schaal – Tadej Zule 6:1 6:1
Einzel 1 Patrick Baur – Milos Kunavar 6:1 6:0
Doppel Christian Greuter / Stefan Heckmanns – Simon Kruljec / Tadej Zule 6:2 6:3

29.08. Deutschland – Indien 3:0
Einzel 2 Christoph Schaal – Nagaraj Revanasiddaiah 6:4 6:2
Einzel 1 Christian Greuter – Chandra Bhushan 6:1 6:0
Doppel Patrick Baur / Stefan Heckmanns – Sanjai Kumar / Sanjiv Mehra 6:1 6:1

Herren 60
mit
Norbert Henn (K), Karl Konofsky, Detlef Hungerberg, Bernd Richardt

Endrunde

Finale
Frankreich – Österreich 3:0

Spiel um Platz 3
Deutschland – Spanien 1:2
Einzel 2 Detlef Hungerberg – Manolo Arroyo Rosales 3:6 1:6
Einzel 1 Norbert Henn – Francisco Garcia Lopez 1:6 2:6
Doppel Karl Konofsky / Bernd Richard – Ramon Canosa Sendra / Javier Molina Ramos 6:3 6:4

Halbfinale
Frankreich – Spanien 2:1
Deutschland – Österreich 0:3
Einzel 2 Bernd Richard – Karl Pansy 4:6 1:6
Einzel 1 Norbert Henn – Michael Maldoner
Doppel Detlef Hungerberg / Karl Konofsky – Heinz Fleischhacker / Herbert Riederer 1:6 5:7

Gruppenphase

30.08. Deutschland – Indien 3:0
Einzel 2 Detlef Hungerberg – Ajeet Bhardwaj 6:4 6:4
Einzel 1 Norbert Henn – Rakesh Kohli 6:0 6:1
Doppel Karl Konofsky /Bernd Richardt – Ajeet Bhardwaj / Rakesh Kohli 6:3 6:2

29.08. Deutschland – Argentinien 2:1
Einzel 2 Bernd Richardt – Roberto Lugones 6:3 1:6 2:6
Einzel 1 Norbert Henn – Luis Medus 6:4 6:4
Doppel Detlef Hungerberg /Bernd Richardt – Luis Medus / Roberto Lugones 6:1 6:2

Impressionen aus Umag
vielen Dank an alle, die uns mit Nachrichten und Fotos versorgt haben