World Individual Championships Super Seniors 2021 – AK 65 – 90

16. – 23.10.2021
ITF WC

Die Weltmeister auf einen Blick

DE65: Patricia Medrado
DE70: Reinhilde Adams
DE75: Gudula Eisemann
DE80: Donna Fales
DE85: Odile Niox Chateau

DD65: Tina Karwasky / Patricia Medrado
DD70: Heidi Eisterlehner / Liane Bryson
DD75: Gudula Eisemann / Barbara von Ende
DD80: Donna Fales / Dorothy Wasser

XD65: Benedictine Le Grand / Marc Renoult
XD70: Reinhilde Adams / Jairo Velasco Ramirez
XD75: Donna Fales / Dean Corley
XD80: Suella Steel / Peter Pokorny
XD85: Marielle Gallay / Werner Marx

HE65: Daniel Waldman
HE70: Alfred Böckl
HE75: Antonio Claudi
HE80: Jaime Rene Pinto Bravo
HE85: Herbert Althaus
HE90: Henri Crutchet

HD65: Doug Ditmer / Daniel Grossman
HD70: Andrew Rae / Jairo Velasco Ramirez
HD75: Antonio Claudi / Paolo Lazzari
HD80: Jaime Rene Pinto Bravo / Peter Pokorny
HD85: Helmut Lotz / Gerhard Specht
HD90: Henri Crutchet / Yves Lehmann

Die deutschen Medaillengewinner

Weltmeister
DE70 Reinhilde Adams
DE75 Gudula Eisemann
HE70 Alfred Böckl
HE85 Herbert Althaus
DD70 Heidi Eisterlehner / Liane Bryson (USA)
DD75 Gudula Eisemann / Barbara von Ende
HD85 Helmut Lotz / Gerhard Specht
XD70 Reinhilde Adams / Jairo Velasco Ramirez (ESP)
XD85 Marielle Gallay (FRA) / Werner Marx

Vizeweltmeister
DE70 Heide Fröysok
DE75 Barbara von Ende
DE80 Irmgard Gerlatzka
DD65 Sabine Schmitz / Carolyn Nichols (USA)
DD70 Reinhilde Adams / Rotraut Sprieß
DD80 Irmgard Gerlatzka / Elisabeth van Bömmel
HD85 Herbert Althaus / Wilfried Mahler
XD65 Sabine Schmitz / Alan Rasmussen (DEN)
XD75 Telsche Andree / Zoltan Fabian (HUN)
XD85 Ingrid Loesel / Gerhard Specht

Bronzemedaille
DE65 Sabine Schmitz
DE75 Heide Orth
DE80 Elisabeth van Bömmel
DD70 Regina Has / Karla Knipper
DD70 Heide Fröysok / Tuija Hannukainen (FIN)
DD75 Heide Orth / Susy Burggraf (SUI)
HD70 Wolfgang Metzner / Helmut Ritter (AUT)
HD75 Werner Bauwens / Miguel Cordova (USA)
HD80 Wolfgang Bade / Bernd M. Müller
XD80 Irmgard Gerlatzka / Werner Knobloch
HD85 Werner Marx / King van Nostrand (USA)

Zusammenfassung

Unter den 26 Damen der AK65 war mit Sabine Schmitz nur eine deutsche Seniorin am Start. Im Einzel-Halbfinale musste sie sich der starken US-Amerikanerin Carolyn Nichols beugen und gewann Bronze. Mit eben dieser Carolyn Nichols gewann sie im Damen-Doppel Silber und im Mixed holte sie an der Seite des Dänen Alan Rasmussen noch einmal Silber. Drei Starts und drei Medaillen – keine schlechte Ausbeute.

33 Damen hatten bei den Damen 70 gemeldet, mit elf Damen umfasste das deutsche Kontingent ein Drittel aller Teilnehmerinnen. Und man kann mit Fug und Recht behaupten: diese Altersklasse war fest in deutscher Hand. Reinhilde Adams, die schon im Team-Wettbewerb hervorragend aufgespielt hatte, zeigte erneut ihr bestes Tennis und gewann souverän den Titel ohne einen einzigen Satzverlust. Heide Fröysok gewann Silber, Heidi Eisterlehner, Regina Has und Heidemarie Oehlsen erreichten das Viertelfinale. Auch in den Doppel-Wettbewerben waren die deutschen Damen sehr erfolgreich. Reinhilde Adams gewann im Mixed mit dem Spanier Velasco Ramirez Gold und im Damen Doppel holte sie mit Rotraut Sprieß Silber nach einem 8:10 im Matchtiebreak gegen Heidi Eisterlehner und Liane Bryson, die damit Gold gewannen. Bronze im Damen Doppel gewannen Regina Has mit Karla Knipper und Heide Fröysok mit der Finnin Hannukainen.

Unter den 20 Damen 75 kämpften auch fünf deutsche Damen um den Titel. Eine überragende Gudula Eisemann war nicht zu stoppen. Nicht von der an eins gesetzten Französin Galfard-Kirsten im Viertelfinale, der an vier gesetzten Heide Orth im Halbfinale oder der an sechs gesetzten Barbara von Ende im Finale. Ohne Satzverlust gewann Gudula Eisemann den Titel und spielte das wohl beste Turnier ihrer Karriere. Barbara von Ende holte Silber, Heide Orth Bronze und Renate Nadge erreichte das Viertelfinale. Im Doppel triumphierten Eisemann und von Ende gemeinsam nach Siegen über Orth/Burggraf (1) und Pardo/ Salazar Garrido (2, CHI). Im Mixed gewann Telsche Andree mit dem Ungarn Fabian Silber.

Fünf deutsche Seniorinnen waren im Feld der 16 Damen 80 vertreten. Die US-Amerikanerin Donna Fales war in Einzel und Doppel unglaublich stark und nicht zu bezwingen. Irmgard Gerkatzka mit Silber und Elisabeth van Bömmel mit Bronze waren in den Einzeln erfolgreich und gemeinsam gewannen sie auch Silber im Doppel.

106 Senioren hatten bei den Herren 65 gemeldet, darunter zwölf Deutsche. Josef Baumgartner erreichte das Viertelfinale. Auch im Doppel oder Mixed war keine Medaille in Sichtweite.

Mit acht Startern war Deutschland im Feld der 68 Herren 70 vertreten. In einem großartig besetzten Feld war der an zwei gesetzte Alfred Böckl auf die Minute topfit und spielte ein überragendes Turnier. Der Schwede Hansson (5), der Spanier Camina Borda (4) oder der Franzose Bruno Renault (6) konnten ihn auf dem Weg zum Titel nicht aufhalten. Bernd Martin erreichte das Achtelfinale. Im Doppel gewann Wolfgang Metzner mit dem Österreicher Helmut Ritter Bronze.

53 Teilnehmer starteten bei den Herren 75. Von den vier deutschen Herren waren Peter Adrigan (1), Hans-Peter Balke (7) und Hans-Joachim Singhoff (9) gesetzt. Im Viertelfinale unterlagen Adrigan dem späteren Vizeweltmeister Ornstien und Singhoff dem US-Amerikaner Beautyman jeweils in drei Sätzen. Balke traf leider schon im Achtelfinale auf den späteren Weltmeister Claudi und unterlag. Im Doppel gewann Werner Bauwens mit dem US-Amerikaner Cordova Bronze.  

Unter den 34 Senioren der Herren 80 hatten auch neun aus Deutschland gemeldet. Gegen die beiden Finalisten Pinto Bravo aus Chile oder Pokorny aus Österreich war nicht zu gewinnen. Eckard Kärcher und Wolfgang Bade erreichten das Viertelfinale, Werner Knobloch und Bernd M. Müller schieden im Achtelfinale aus. Im Doppel gewannen Bade / Müller Bronze. Im Mixed konnten Irmgard Gerlatzka und Werner Knobloch in ihrer Dreier-Gruppe zum letzten Gruppenspiel um Gold nicht antreten und wurden auf den dritten Platz gesetzt.

Mit 20 Senioren war die AK 85 sehr gut besetzt. Die fünf deutschen Starter waren hinter der Tennis-Legende aus den USA, King van Nostrand, von zwei bis sechs gesetzt. Leider kam es nicht zum erwarteten und vermutlich hoch interessanten Endspiel zwischen Herbert Althaus (2) und dem US-Amerikaner, weil dieser sich beim Doppel verletzte und im Halbfinale gegen seinen Landsmann Ahlers nicht mehr antreten konnte. So war der Weg frei und Herbert Althaus holte sich ohne Satzverlust den Titel. Im Doppel überraschten Helmut Lotz und Gerhard Specht und gewannen Gold und den Titel nach einem 10:5 im Matchtiebreak gegen Herbert Althaus und Wilfried Mahler. Werner Marx wurde mit seiner französischen Partnerin Marielle Gallay Weltmeister im Mixed und gewann mit Partner King van Nostrand Bronze im Doppel. Ingrid Loesel und Gerhard Specht holten Silber im Mixed.


Ergebnisse

Einzel

Damen 65

Finale
Nichols Carolyn – Medrado Patricia 2:6 3:6

Halbfinale
Schmitz Sabine – Nichols Carolyn 2:6 3:6

Damen 70

Finale
Adams Reinhilde Fröysok Heide 6:3 6:0

Halbfinale

van de Wiele Micheline – Fröysok Heide 5:7 0:6
Adams Reinhilde Musalem Leyla 6:1 6:1

Viertelfinale
Eisterlehner Heidi – van de Wiele Micheline 3:6 2:6
Fröysok HeideHas Regina 6:1 6:4
Oehlsen Heidemarie Musalem Leyla 1:6 4:6

Damen 75

Finale
Eisemann Gudula von Ende Barbara 6:4 6:1

Halbfinale

Eisemann Gudula – Orth Heide 6:2 7:5

Viertelfinale
Nadge Renate – Burggraf Susy 2:6 2:6

Damen 80

Finale
Gerlatzka IrmgardFales Donna 0:6 0:4 ret.

Halbfinale
van Bömmel Elisabeth – Fales Donna 1:6 0:6

Damen 85

Finale
Halbfinale
Niox Chateau Odile
– Pinedo Alejandrina ret

Herren 65

Finale
Raijmakers Frits – Waldman Daniel 4:6 1:6

Viertelfinale
Baumgartner Josef – Moscelli Paolo 6:3 1:6 2:6

Herren 70

Finale
Böckl Alfred
Renoult Bruno 6:3 6:1

Herren 75

Finale
Ornstien Chris – Claudi Antonio 1:6 6:1 4:6

Viertelfinale
Adrigan Peter – Ornstien Chris 6:3 1:6 1:6
Singhoff Hans-Joachim – Beautyman Michael 2:6 6:4 3:6

Herren 80

Finale
Pinto Bravo Jaime Rene
– Pokorny, Peter 6:0 6:3

Viertelfinale

Kärcher Eckard – Pinto Bravo Jaime Rene 2:6 2:6
Bade Wolfgang – Milesi Giancarlo 0:6 1:6

Herren 85

Finale
Althaus Herbert
– Ahlers Herman 6:4 6:1

Viertelfinale
Van Nostrand King – Specht Gerhard 6:1 6:1
Marx Werner – Ahlers Herman 2:6 1:6

Herren 90

Finale
Crutchet Henri
– Lawrence Leonard 6:1 6:3

Doppel und Mixed

AK65

Damen-Doppel
Finale
Sabine Schmitz / Carolyn Nichols – Tina Karwasky / Patricia Medrado 6:7 1:6

Herren-Doppel
Finale
Frits Raijmakers / Alain Rasmussen – Doug Ditmer / Daniel Grossman 4:6 6:3 8:10

Mixed
Finale
Sabine Schmitz / Alain Rasmussen – Benedicte Le Grand / Marc Renoult 2:6 0:1 ret.

AK70

Damen-Doppel
Finale
Heidi Eisterlehner / Liane Bryson – Reinhilde Adams / Rotraut Sprieß 6:1 2:6 10:8

Herren-Doppel
Finale
Andrew Rae / Jairo Velasco Ramirez – Frans Norby / Kasper Rud 6:3 6:1

Mixed
Finale
Reinhilde Adams / Jairo Velasco Ramirez – Marie Anne Sevestre Ghisolfi / Daniel Montel 6:2 6:1

AK75

Damen-Doppel
Finale
Gudula Eisemann / Barbara von Ende – Lilian Eisele Pardo / Alicia Salazar Garrido 6:3 6:2

Herren-Doppel
Finale
Antonio Claudi / Paolo Lazzari – Michael Beautyman / Leslie Buck 3:6 7:6 10./

Mixed
Finale
Telsche Andree / Zoltan Fabian – Donna Fales / Dean Corley 3:6 2:6

AK80

Damen-Doppel
Finale
Irmgard Gerlatzka / Elisabeth van Bömmel – Donna Fales / Dorothy Wasser 0:6 1:6

Herren-Doppel
Finale
Jaime Rene Pinto Bravo / Peter Pokorny – Giovanni Argentini / Giancarlo Milesi 6:3 6:0

Mixed
Round Robin
1.Suella Steel / Peter Pokorny 2:0
2. Irmgard Gerlatzka / Werner Knobloch 1:1
3. Inger Delamare / Viggo Holm 0:2

AK85

Herren-Doppel
Finale
Helmut Lotz / Gerhard Specht – Herbert Althaus / Wilfried Mahler 6:1 0:6 10:5

Mixed
Finale
Marielle Gallay / Werner Marx – Ingrid Loesel/ Gerhard Specht 6:2 6:3

Fotos by Daniel Kopatsch und Private