Deutsche Meisterschaften Seniorinnen und Senioren ab AK 40 Indoor

11.-20.03.2022
DTB S-A

Foto: Inge Stegnjajic

Endergebnisse

Inhalt
Einzel alle Altersklassen
Doppel Endspiele
Niederrhein-Abend am 15.03.
Bilder aus Essen

Damen 40

Finale
Kruse Manon Wagner Mirja 6:1 6:1

Halbfinale
Kruse Manon – Singer Michaela 6:2 6:0
Müller MareikeWagner Mirja 4:6 1:6

Damen 45

Finale
Vogt Sonja – Quadflieg Kristine 6:4 1:6 6:2

Halbfinale
Vogt SonjaRoth Nina 6:3 6:2
Richard Silke – Quadflieg Kristine 2:6 0:6

Damen 50

Finale
Gronemeyer ClaudiaSeele Karen 7:6 4:6 6:1

Halbfinale
Glöggler NicoleSeele Karen 4:6 5:7
Gronemeyer Claudia – Dukatz Antje 2:5 Aufg.

Damen 55

Finale
Wurst AnkeDobusch Petra 6:2 6:2

Halbfinale
Dobusch PetraKirchner Gabriele 6:0 6:3
Schöpp AliceWurst Anke 1:6 5:7

Damen 60

Finale
Nauck HelgaBöröcz Katalin 6:2 4:6 6:2

Halbfinale
Nauck HelgaGaudigs Karin 6:0 6:0
Neumann EllenBöröcz Katalin 1:6 1:6

Damen 65

Finale
Schmitz SabineBökmann Jutta 6:2 1:6 7:5

Halbfinale
Schmitz SabineAnwar Dagmar 6:0 6:1
Beyer MargrethBökmann Jutta 0:6 4:6

Damen 70

Finale
Adams ReinhildeRemy Edeltraud 6:1 6:0

Halbfinale
Adams ReinhildeSchweda Susanne 6:0 6:1
Panner DagmarRemy Edeltraud  6:1 5:7 3:6

Damen 75

Finale
von Ende Barbara Sprieß Rotraut 6:2 6:2

Halbfinale
von Ende BarbaraRuttkowski Gudrun 6:2 6:0
Sprieß RotrautDerichsweiler Karin 6:2 6:2

Damen 80

Finale
Orth HeideGerlatzka Irmgard 6:0 6:1

Halbfinale
Gerlatzka IrmgardJost Karin-Anneliese 6:0 6:0
Orth HeideKnapp Christel 6:3 6:1

Herren 40

Finale
Mayer-Tischer PeterLeimbach Marc 6:4 6:7 7:6

Halbfinale
Gröger Carsten – Mayer-Tischer Peter 1:6 2:6
Leimbach MarcSchramm Matthias 6:1 7:6

Herren 45

Finale
Dolbea Daniel Müller Matthias 7:5 7:6

Halbfinale
Hahn MatthiasDolbea Daniel 5:7 6:4 2:6
Rowlin PercyMüller Matthias 3:6 1:6

Herren 50

Finale
Schäffkes ChristianJurna Holger 6:2 6:0


Halbfinale
Schäffkes Christian – Stuchlik Ralph 6:2 6:2
Schmitt Prof. Dr. JensJurna Holger 0:6 3:6

Herren 55

Finale
Parringer ChristophBraasch Karsten 6:1 6:1

Halbfinale
Parringer Christoph – Franz Andreas n.a.
Braasch KarstenPrätorius Oliver 6:4 5:7 6:4

Herren 60

Finale
Zacharias TomWagenaar Thomas 7:6 6:3

Halbfinale
Zacharias TomRichardt Bernd 6:4 6:2
Wagenaar ThomasJimenez Vicente 6:4 6:4

Herren 65

Finale
Liebthal KlausRasche Michael 6:3 6:4

Halbfinale
Rasche MichaelWenzel Achim 6:2 6:2
Liebthal Klaus – Kuhn Rudolf 6:1 3:0 Aufg.

Herren 70

Finale
Schulte PaulZöller Joachim 7:5 6:3

Halbfinale
Jakob Karl-HeinzZöller Joachim 4:6 3:6
Schulte Paul – Jetczak Bogdan 6:3 7:5

Herren 75

Finale
Reiner MichaelKlima Anton 6:2 6:2

Halbfinale
Evenkamp EdgarReiner Michael 6:3 2:6 7:10
Klima Anton – Murtaugh Thomas 5:5 Aufg.

Herren 80

Finale
Singhoff Hans-Joachim Feld Norbert 6:4 7:6

Halbfinale
Kärcher Eckard Singhoff Hans-Joachim 4:6 3:6
Kehr Jürgen Feld Norbert 3:6 2:6

Herren 85

Finale
Specht Gerhard Müller Hans 3:6 6:4 10:4

Halbfinale
Specht Gerhard – Kleinmichel Horst 3:6 6:3 11:9
Bruse Ralf – Müller Hans 1:6 1:6

Doppel-Finales

Damen 40: Roth Nina / Kruse Manon – Lemke Inga / Kamen Monika 6:1 6:3
Damen 50: Kaup Corinna / Seele Karen – Wurst Anke / Melosch Regina 7:5 6:0
Damen 60: Nauck Helga / Böröcz Katalin – Haferkamp Desiree / Schmitz Sabine 6:2 6:3
Damen 70: Adams Reinhilde / Sprieß Rotraut – Theil Ulrike / Panner Dagmar 6:3 6:1
Damen 75: Andree Telsche / von Ende Barbara – Knapp Christel /Gerlatzka Irmgard 6:1 6:2
Herren 40: Leimbach Marc / Schwörer Oliver – Lux Andrew / Schramm Matthias 0:6 7:6 10:7
Herren 50: Korneli Johannes Maria / Naumann Thomas – Seidl Markus / Ahrens Jörg 7:6 6:2
Herren 55: Braasch Karsten / Blase Henner – Legutke Bernd / Held Axel 6:3 6:1
Herren 60: Richardt Bernd / Zacharias Tom – Konofsky Karl / Henn Norbert 4:6 6:1 10:5
Herren 70: Schulte Paul / Zöller Jochen – Jetczak Bogdan / de Villepin Xavier 6:0 6:0
Herren 75: Vollbach Harald / Singhoff Hans-Joachim – Müller Ernst / Jacobs Jörgen 6:4 6:2
Herren 80: Groell Gerhard / Kärcher Eckard – Müller Hans / Specht Gerhard 6:1 6:1
Mixed 40: Henschen Anne / Bohlen Bastian – Müller Mareike / Groß Sebastian 7:5 6:2

Niederrhein-Abend am 15.03.
Fotos: Klaus Molt

Rede des DTB-Seniorenreferenten und TVN-Vizepräsidenten Jürgen Müller
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Spielerinnen und Spieler,
im Namen des DTB darf ich Sie und alle Turnierteilnehmerinnen und Teilnehmer herzlich begrüßen. Was für eine große Freude, nach zwei Jahren Abstinenz können wir endlich wieder die Deutschen Hallenmeistershaften hier in Essen spielen. Die Entscheidung, die Deutschen Hallenmeisterschaften durchzuführen, erfolgte zu einem Zeitpunkt, an dem die Voraussetzungen noch nicht so positiv waren wie heute.
Deshalb gilt unser aller Dank den Verantwortlichen vom TV Niederrhein – Euch vielen Dank Sabine Schmitz, Ulrich Nacken und TVN-Geschäftsführer Bastian Grieger. Für die Durchführung der Meisterschaften mit der überwältigenden Beteiligung mit über 540 Teilnehmern bedanken wir uns beim bewährten Organisationsteam unter der Leitung von Sabine Gerke und Désirée Leupold. Vielen Dank auch – unserer langjährigen Stimme des TVN Renate Czekalla. Vielen Dank auch unserem Oberschiedsrichter Dietmar Stratmann.
Die Deutschen Meisterschaften im Sommer standen in den vergangenen Jahren leider nicht unter einem guten Stern. Nach der coronabedingten Absage der Meisterschaften 2020 in Bad Neuenahr, folgte im letzten Jahr die wirklich tragische Überschwemmungskatastrophe im Ahrtal und die Meisterschaften mussten leider schon wieder abgesagt werden. Sehr kurzfristig konnten wir Mithilfe von Sabine Schmitz, Torsten Jüchter, Axel Seemann und Johanna Lambrich ein Benefizturnier in Dormagen zugunsten des HTC Bad Neuenahr ausrichten. Besonders erwähnenswert ist, dass alle Mitglieder des Organisationsteams die Durchführung des Turniers und ihren Einsatz kostenlos erbracht haben. Viel mehr noch, die Landesverbände Mittelrein, Westfalen, Niederrhein und Rheinland Pfalz haben sich an den Kosten für die Durchführung des Turniers beteiligt. Auch der DTB hat auf die Zahlung des Turnier-Teilnehmerentgelts verzichtet und die Bälle gestellt. Viele Spieler haben Ihr Bad Neuenahr – Nenngeld gespendet oder das Nenngeld in Dormagen aufgerundet.
Gesamt konnten wir einen fantastischen Spendenbetrag in Höhe von 15.000 EUR an den HTC Bad Neuenahr überweisen. Leider werden die Deutschen Seniorenmeisterschaften im kommenden Sommer noch nicht in Bad Neuenahr stattfinden können, denn viele Tennisplätze und das Clubhaus sind immer noch nicht nutzbar. Ich freue mich, ihnen mit dem TC Boehringer-Ingelheim den Ausrichter der Deutschen Seniorenmeisterschaften 2022 ankündigen zu können. Auf der wunderschönen 18 Platz –Tennisanlage können wir uns, mit Unterstützung des HTC Bad Neuenahr, auf eine großartige Veranstaltung freuen.
Das Jahr 2021 war ein sehr erfolgreiches Jahr für die DTB Senioren, sowohl bei den Team – Weltmeisterschaften, als auch bei den Individuals, den Einzelmeisterschaften.
In den unterschiedlichen Altersklassen der Young Seniors, Seniors und Super-Seniors erkämpften unsere DTB-Teams gesamt  10 Goldmedaillen, 5 x Silber und 2 x Bronze.      Bei den Einzelmeisterschaften 8 x Gold – 9 x Silber und 11 x Bronze Ein nie dagewesener Erfolg für die Seniorinnen und Senioren im Deutschen Tennisbund.
Viele Spieler sind heute anwesend und ich möchte den Augenblick nutzen und die Spielerinnen und Spieler nach meinem Aufruf zur persönlichen Ehrung auf die Bühne bitten.
Vielen Dank
Jürgen Müller

Brief von Annette Bartsch
Liebe Sabine, lieber Jürgen, —und alle Gäste des heutigen Abends!!
Niederrhein-Abend! Ich wäre so gerne gekommen! Endlich mal die Freundinnen und Freunde sehen, mit denen ich in meiner derzeitigen Welt so fast gar nichts mehr zu tun habe! Es ist nicht übertrieben zu sagen, dass ich heute ein bisschen wehmütig werde, wenn ich an die „guten alten Zeiten“ denke!
Die Deutschen Hallen-SeniorInnenmeisterschaften 2022 in Essen vermelden Teilnahmerekorde! Was für schöne Nachrichten!!! Nach – oder besser – trotz der Coronawellen ist die Spielfreude ungebrochen und wir können den Drang nach Normalität und vor allem nach sportlicher Aktivität mit Freude beobachten. Richtig, noch bleibt uns im Ahrtal nur die Rolle des Beobachters, denn nach wie vor sind wir hier weit von der „Normalität“ entfernt, uns ein Tennisevent wie Deutsche Meisterschaften in gewohntem Maße vorstellen zu können. Was nicht heißt, dass wir nicht mit aller Ambition daran arbeiten, unsere Anlage mit ihrem Clubhaus und den 13 Plätzen so schnell wie möglich wiederherzurichten.
Wie es in den Tagen nach der Katastrophe bei uns aussah, habt Ihr in den Medien verfolgt. Unser
Alltag wurde auf links gedreht. Mittlerweile versucht man im ganzen Ahrtal, mit dem Desaster der
Flut umzugehen, was mal schneller und mal schleppender gelingt. Immerhin sind auf unserer Anlage alle Plätze und die Bausubstanz freigelegt und bald schon werden Maschinen anrollen, um die ersten Plätze bespielbar zu machen.
Ich möchte Euch heute ein riesengroßes Dankeschön aus Bad Neuenahr sagen! Es gab und gibt so viele Clubs und SpielerInnen, die uns bisher mit Hilfeleistungen, sei es das Aufräumen vor Ort oder durch Spenden, bis hin zur Ausrichtung von Charity-Turnieren unterstützen. Das spontane Anpacken in diesen Wochen und Monaten hat uns nicht selten zu Tränen gerührt! Der Zuspruch von Euch, dem DTB, dem Tennisverband RL und allen Verantwortlichen, dass Ihr uns weiterhin als die Ausrichter der DSM in Bad Neuenahr haben wollt, spornt uns unendlich an, das Riesenpaket an Arbeit auf uns zu nehmen!
Damit aber auch gleichermaßen die Bitte, uns nicht zu vergessen. Wir werden Eure Hilfe noch lange brauchen, um wieder an alte Traditionen anknüpfen zu können. In diesem Jahr wird uns in der Ausrichtung der DSM der TC Boehringer Ingelheim e.V. vertreten. Eine wunderbare Geste, für die wir sehr, sehr dankbar sind! Wer könnte sich besser vorstellen als ich, wie viel Arbeit mit dieser Vorbereitung „aus dem Stand“ verbunden ist. Soweit möglich, werden wir Ingelheim nach Kräften unterstützen und ich wünsche von Herzen, dass sie den gleichen Zuspruch in den Meldezahlen erfahren wie jetzt Essen.
Mittlerweile zeigt sich, dass unsere Flutkatastrophe von der Entwicklung der Weltgeschichte im
Handstreich zu toppen war. Noch wissen wir gar nicht, in welchem Ausmaß diese unfassbaren
Ereignisse ab jetzt auch unseren (Tennis)-Alltag mitbestimmen und verändern werden. Dennoch bleibt die Hoffnung, dass gemeinsames Zusammenstehen, wie wir es bei uns im HTC erleben durften und wie Ihr es als Tennisfamilie zeigt, auch weiterhin unser aller sportlichen Ehrgeiz herausfordert.
In diesem Sinne wünsche ich Euch einen munteren Abend und viel Freude am Spiel!
Eure Annette – im Namen des HTC Bad Neuenahr. ich nähme jetzt ein so leckeres gezapftes Stauder !!…. ;o))
15.03.2022 — Annette Bartsch – HTC Bad Neuenahr

Siegerehrungen
Fotos: Dieter Meier

Impressionen aus Essen
Fotos: Peter Köhler

Impressionen aus Essen
Fotos: Inge Stegnjajic