8. Feld am See ITF Seniors Open 2022

12.-17.09.2022
ITF S700

Spiel, Satz und Sieg in Feld am See.

Bereits zum 8. Mal fand in Feld am See mit Zentrum beim Familien – Sportresort BRENNSEEHOF das hochkarätige ITF World Tennis Masters Turnier 700 statt. Das Upgrade von Grade 400 auf 700 führte dieses Jahr zu einer Rekordanmeldezahl von 240 Teilnehmer aus 27 Nationen. Dieses große Teilnehmerfeld erforderte auch eine Ausweitung auf Tennisplätze der Sportschule Krainer, Afritz am See und Döbriach.

Namhafte Meister ihres Faches gaben sich die Ehre.
Top-Spieler wie Peter Pokorny (vielfacher Davis Cup Spieler und Weltmeister in allen Altersklassen), Harald Hellmonseder und Alex Haupt-Buchenrode, beide in der AK 65 Mitglieder des Österreichischen Weltmeisterschaftsteams, mehrere österreichische Staatsmeister, deutsche sowie internationale Spitzenspieler wie Glenn Busby, Carolin Nothnagel und viele Spielerinnen und Spieler mit herausragenden ITF-Weltranglistenplätzen waren am Start.

Hauptaustragungsort und Zentrum der Organisation war das Familien- & Sportresort BRENNSEEHOF mit einem perfekten Umfeld, das den Turnierteilnehmern einen Aufenthalt mit vielen zusätzlichen Sport- & Erholungsmöglichkeiten ermöglichte. Ein großzügiger Wellnessbereich, die direkte Lage am „Brennsee“ und allen voran die  gepflegten Sandplätze – als besonderes Highlight die neue „Tennisarena mit Clubhaus im Zentrum des Familien Sportdorfs Feld am See – die alle Voraussetzungen des Reglements der ITF erfüllen – sind Grund für die jährliche Wiederkehr des Turniers.  Zudem befinden sich weitere drei Sandplätze der Sportschule Krainer in unmittelbarer Nähe und drei Plätze beim Tenniscenter Afritz am See und der Tennisanlage Bad Kleinkirchheim. Das weitgehend schöne Herbstwetter verlieh dieser internationalen Veranstaltung noch zusätzlichen Glanz und das hochqualifizierte Teilnehmerfeld sorgte für durchgehende spannende Matches.

Ed Sasker aus den Niederlanden bezwang bei den Herren 80 die österreichische Tennislegende Peter Pokorny. Der Spanier Jairo Velasco Ramirez besiegte den Österreicher Hans -Dietrich Heissl bei den Herren 75. Auch der Niederländer Martin Koek war bei den Herren 70 nicht zu bezwingen. Das musste der Österreicher Alexander Haupt-Buchenrode im Finale  beim 3/6 3/6 neidlos anerkennen. Patricia Rogulski aus  der Slowakei war bei den Damen 45 zu stark für die gesamte Konkurrenz. Die Italienerin Simona Isidori wurde unangefochten Siegerin der Damen 55. Vlamira  Anderson aus Tschechien war die klare Siegerin der Damen 60. Diana Smith ( GBR) überraschte die gesamte Konkurrenz der Damen 65. Ungesetzt gewann sie diese Altersklasse und besiegte im Finale die Österreicherin Silvia Reigl. Pauline Fischer( GBR) schaffte die Sensation bei den Damen 70, indem sie Heidi Eisterlehnermit 7/5 6/1 besiegte. Helmut Flagel und Gerhard Thaler aus Österreich sicherten sich den Doppeltitel bei den Herren 75. Ebenso erfolgreich waren Heidrun Martinz und Angela Stoeckl im Damendoppel 55

Endergebnisse

Damen 45

Finale
Rogulski Patricia – Toth Eva 6:1 6:3

Damen 55

Finale
Isidori Simona – Stoeckl Angela 6:0 6:0

Halbfinale
Isidori Simona – Henn Sabine 6:0 6:1
Woerz Gisela – Stoeckl Angela 0:6 0:6

Damen 60

Finale
Martinz Heidrun – Andersson Vladimira 4:6 3:6

Halbfinale
Pils-Feichter Inge – Martinz Heidrun 6:2 5:7 1:6
Foks Dorothea – Andersson Vladimira 4:6 6:7

Damen 65

Finale
Smith Diana – Reigl Silvia 6:3 6:3

Halbfinale
Maceachern Jeanie – Smith Diana 1:6 6:2 1:6
Fitzinger Helga – Reigl Silvia 6:2 5:7 3:6

Damen 70

Finale
Eisterlehner HeidiFisher Pauline 5:7 1:6

Halbfinale
Eisterlehner HeidiGehrke Christina wo
Fisher Pauline – Remy Edeltraud 6:0 6:0

Damen 75

Finale
Toth HeideroseRuttkowski Gudrun 0:6 6:4 6:2

Damen 80

1.Dangl, Irmgard 2:0
2.Aselmann Viktoria 1:1
3.Jost Karin-Anneliese 0:2

Herren 30

Finale
Stempnowski RichardMoser, Klaus-Ferdinand 6:3 6:4

Herren 40

Finale
Klimkowski Lech – Witz Toni 6:0 6:4

Herren 45

1.Weinhandl Clemens 1:0
2.Passow Hans-Jörg 0:1

Herren 50

Finale
Geppel Peter – Plamberger Udo 3:6 0:6

Halbfinale
Vogt Oliver – Geppel Peter 4:6 4:6
Cotugno Stefano – Plamberger Udo 0:6 1:6

Herren 55

Finale
Greuter Christian – Van Der Vliet Ruediger 6:1 3:6 6:2

Halbfinale
Greuter Christian – Bacic Petar 6:1 6:4
Lechner Gerald – Van Der Vliet Ruediger 0:6 7:6 3:6

Herren 60

Finale
Henn Norbert – Rothe Thomas 6:2 6:2

Halbfinale
Henn Norbert – Gauthier Dominique 6:2 6:1
Fleischhacker Heinz – Rothe Thomas 2:6 1:3 ret

Herren 65

Finale
Busby, GlennRaijmakers Frits 6:0 7:6

Halbfinale
Busby, Glenn – Allen Alec 6:1 6:2
Gresy Serge – Raijmakers Frits 1:6 1:6

Herren 70

Finale
Koek Martin – Haupt-Buchenrode Alex 6:3 6:3

Halbfinale
Spengler Daan – Koek Martin 2:6 0:6
Haupt-Buchenrode Alex – Giercke Nicolaus 4:6 6:3 7:5

Herren 75

Finale
Velasco Ramirez Jairo – Heissl Hans-Dietrich 7:5 6:3

Halbfinale
Velasco Ramirez Jairo – Suchomel Zdenek 6:4 6:1
Kreuzhuber Klaus – Heissl Hans-Dietrich 4:6 0:6

Herren 80

Finale
Pokorny PeterSasker Eltjo 0:6 3:6

Halbfinale
Pokorny Peter – Denk Alfred 6:1 6:0
Sasker Eltjo – Singhoff Hans-Joachim 6:2 6:1

Impressionen aus Feld am See
Fotos: Oliver Ellenbeck