Sommersplitter 2016

als PDF herunterladen

Am 4.6. 2016 wurde das Spiel zwischen dem SPG Auenwald/Lippoldsweiler und dem TC BW Zuffenhausen 2 in der Verbandsliga des WTB mit 9:0, 18:0 und 108:0 für den Gastgeber gewertet. Im Spielbericht war zu lesen:

Bemerkungen Heimverein:

Gast TC BW Zuffenhausen 2 ist zu spät erschienen

Um wie viel zu spät, stand nicht im Spielbericht, aber angeblich handelte es sich um eine Verspätung von 10-15 min wegen Verkehrsstaus. Nach dem Einspruch der Gästemannschaft hat der Sportwart des WTB auf Wiederholung des Spieles entschieden. Eine sportliche Entscheidung. Dagegen wiederum hat der Gastgeber Einspruch eingelegt und die Rechtskommission hat dem Gastgeber Recht gegeben. Nach den Buchstaben der Wettspielordnung des WTB wohl zu Recht. Aber auch nur nach den Buchstaben. Auf der Strecke geblieben sind Fairness und sportlicher Anstand. Leider!

In der Verbandsliga des WTV erschienen am 18.06.2016 die Damen 60 des TC Pelkum um 13.10 Uhr auf der Anlage des TC 66 Wolbeck. Die Uhrzeit steht so im Spielbericht. Die Gastgeber weigerten sich wegen der Verspätung zu spielen.

Die Regel des WTV lautet:

Spätestens eine Viertelstunde vor dem festgesetzten Spielbeginn haben die Mannschaftsführer dem Oberschiedsrichter die namentliche Mannschaftsaufstellung der Einzelspieler schriftlich zu übergeben. Alle in der Mannschaftsaufstellung eingetragenen Einzelspieler müssen zu diesem Zeitpunkt anwesend sein“. „Erfolgt diese Abgabe der namentlichen Mannschaftsaufstellung bis 30 Minuten danach (verspätetes Antreten), sind die Mannschaften verpflichtet, das Mannschaftswettspiel durchzuführen.

In diesem Fall haben die gastgebenden Damen nicht nur gegen sportliche Fairness, sondern auch noch gegen die Wettspielordnung des WTV verstoßen. Also unsportlich und auch noch wenig regelkundig. Ich finde das peinlich, einfach nur peinlich.

Der WTV hat reagiert und nach Anhörung der Spielführerinnen die Partie mit 0:6 für den Gast gewertet. Im Spielbericht wurde vermerkt:

Spielleiter-Bemerkungen: Strafwertung, da die Mannschaft von Wolbeck sich geweigert hat, die Begegnung durchzuführen. §10.1 der WO- WTV.

Recht so!