Diäten

Diäten gibt es eine Unmenge. Unter ihnen sind ausgesprochen sinnvolle wie die Diäten von Abgeordneten. Davon kann man leben. Gut sogar. Von anderen Diäten kann man das nicht immer sagen. Ich habe sie untersucht, die Diäten.

Mich fasziniert die One Day Diät. Sechs Tage in der Woche isst man wie gewohnt. Am siebten Tag stehen nur Kräutertee, Molke, Wasser und verdünnte Säfte auf dem Speiseplan. Das machen wir Tennisspieler doch schon seit Jahren.  Jeden Mittwoch nach dem Frühstück fahre ich zu irgendeinem Punktspiel. Manchmal weit weg. In Orte, von denen kein Mensch je gehört hat: Espelkamp-Mittwald, Duvenstedt-Wohldorf-Ohlstedt, Düsseldorf.   Da spielen wir dann Tennis. Vor dem Einzel eine Banane, beim Einzel eine Banane, zwischen Einzel und Doppel (na, was wohl?) eine Banane und beim Doppel die vierte Banane des Tages. Dazu viel Wasser. Abends gibt es zwar etwas zu essen, aber wer hat nach vier Bananen überhaupt noch Appetit? Und Bananen stopfen. Die bist sie du erst am Samstag oder Sonntag wieder los.

Eine andere Diät heißt Forever young. Ich bin 65 Jahre. Da ist nichts mehr mit  forever young.  Für die Ayurveda-Diät (älter als 3000 Jahr) und die Steinzeit-Diät  dagegen bin  selbst ich noch nicht alt genug. Brigitte-Diät und Vollweib-Diät passen auch nicht. In meiner Herren 65-Truppe  heißt niemand Brigitte und ein Vollweib ist auch nicht darunter. Da bin ich trotz meiner Kurzsichtigkeit sicher.

Dafür habe ich die Blitz-Diät ausprobiert. Bei Gewitter vor das Haus gegangen und auf Abnehmen gehofft.  Außer nass geworden ist nichts passiert. Die Kohlsuppen-Diät wird allenthalben als erfolgreich gepriesen. Hat aber einen Nachteil. Was nutzt dir dein reduziertes Gewicht, wenn du nach einer Woche Kohlsuppendiät keinen einzigen Freund mehr hast. Nach vier Wochen dieser Diät hast du nicht einmal mehr Haustiere und selbst Asseln und Milben verlassen fluchtartig dein Bett.

Und welch wunderschöne Namen diese Diäten haben: Abnehmen mit Genuss, Blutgruppen-Diät, Pfundskur oder Hollywood-Stardiät. Wunderschöne Namen, aber ob die was nutzen, habe ich noch nicht ausprobiert. Abnehmen mit Vernunft passt ja nun für Männer gar nicht und die Chiplisten-Diät hat mir meine Frau erklären müssen. Da  war die Liste mit meinem Lieblingschips fast schon fertig. Die Trennkost-Diät hat mir  nicht gefallen, weil ich gerne mit meiner Frau an einem Tisch esse, die Mayo-Diät kommt für mich nicht in Frage, weil ich zu meinen Pommes immer Ketchup nehme und nach meiner Blumen-Diät konnte sich meine Frau einige Zeit nicht mehr in ihrem Blumenladen sehen lassen.  

Manche propagieren die Schalttage-Diät, also Tage, an denen man nur 800 Kalorien oder gar nur Wasser zu sich nimmt. Da bietet sich doch der 29. Februar an. Hat man wenigstens nur alle vier Jahr Last damit. Und für die  Mittelmeer-Diät habe ich in  Castrop-Rauxel nicht das richtige Mittelmeer-Gefühl. Fast alle Diäten, egal was sie versprechen, haben einen Nachteil: du wirst nicht wirklich satt. Außer bei der berühmten FDH-Diät: Fritten, Döner, Hamburger.

Ich persönlich bevorzuge eindeutig die Glyx-Diät. Nur in einer anderen Schreibweise.  Ich esse alles, was meine Frau mir vorsetzt. Weil sie wirklich gut kocht und ich wirklich gerne esse. Glücks-Diät eben. Und zum Essen trinke ich  Rotwein. Soll gesund sein wegen der Tannine. Täglich ein Glas soll man trinken. Sagen die Wissenschaftler. Oder waren das die Winzer?

Ich habe nachgerechnet. Bei einer Lebenserwartung von 80 Jahren muss der Mann in seinem Leben etwa 29000 Gläser Rotwein trinken, Schaltjahre nicht mitgerechnet. Ich habe in den ersten dreißig Jahren meines Lebens keinen Rotwein getrunken, nur Bier. Bier ist aber nicht so gesund wie Rotwein, zählt also nicht. Und wenn, dann negativ. Das bedeutet, man muss für jedes in jungen Jahren getrunkenes Glas Bier im Alter ein Glas Rotwein zusätzlich zu sich nehmen. Als Kompensation quasi. Daran arbeite ich zur Zeit.

Wann soll ich also noch eine Diät machen? Ich habe keine Zeit für so etwas. Entweder ich spiele Tennis oder ich trinke Rotwein.

© 2016 weidlichstenniswelt.com

als PDF herunterladen