Neue ITF-Kategorien und Punkte ab 2021

Nachdem im Januar 2019 die ITF ihren strategischen Entwicklungplan 2019 – 2021 vorgestellt hatte, hat sie jetzt im Juni 2020 neue Änderungen an der Turnierstruktur und dem Turnierbewertungssystem angekündigt.

Änderungen

Zu den wichtigsten Änderungen, die 2021 eingeführt werden sollen, gehört eine neue Turnierstruktur. Die bisherige Benennung von Klasse A bis Klasse 4 wird ersetzt durch eine numerische Bezeichnung, aus der die Punkte für den Sieger auf Anhieb ersichtlich sind. Die ITF-Seniorenweltmeisterschaften – in den Kategorien Young Seniors, Seniors und Super Seniors bleiben der Höhepunkt der Saison und die höchste bewerteten Turniere auf der Tour.

Mit der Struktur 2021 wird auch eine neue Kategorie eingeführt – ITF Seniors 1000, eine kleine Anzahl von globalen Turnieren, die sich an Elitespieler jeder Altersgruppe richten. Es ist davon auszugehen, dass 12 Turniere weltweit diese Kategorie erhalten. Darüber hinaus wird es vier weitere Stufen geben, von den ITF Seniors 700 in Abstufungen bis hin zu den ITF Seniors 100 für Einsteiger.

Der ITF-Seniorenausschuss wird alle bestehenden Turniere im Jahr 2021 neu kategorisieren. Turniere, die zwischen Januar und Juni 2021 stattfinden, werden bis zum 31. Juli 2020 über ihre Einstufung informiert.
Turniere zwischen Juli und Dezember 2021 werden bis zum 31. Januar 2021 über ihre Einstufung informiert.

Kriterien für die Kategorisierung

1. ITF-Turnier-Bewertungsergebnisse
Dies ist das primäre Maß, das zur Bestimmung der Einstufung verwendet wird. Die Bewertung überprüft die Qualität und Größe des Spielerfeldes bei jedem Turnier durch eine Bewertung der Teilnehmerzahlen und Ranglistenpunkte in jeder Veranstaltung.

2. Spielerzufriedenheit
Die 2019 eingeführte Turnier-Feedback-Umfrage bot allen Turnierteilnehmern
die Möglichkeit, ihre Zufriedenheit mit einem Turnier mitzuteilen. Im Jahr 2019 wurden über 8.700 Umfragen abgeschlossen. Die Spieler wurden gebeten, ihre Erfahrung auf einer Skala von 1 bis 7 zu bewerten, wobei 7 die bestmögliche Punktzahl war.
2019 lag die durchschnittliche Spielerzufriedenheit über alle ITF-Senioren-Turniere hinweg bei 5,68 von 7,0 Punkten.

3. Turnierdirektor & Schiedsrichterbericht
Die ITF prüft den Bericht des Turnierdirektors und des Oberschiedsrichter/Supervisors. Beide Berichte werden im Zusammenhang mit der Spieler-Feedback-Umfrage betrachtet.

4. Nationale, regionale und globale Ausgewogenheit der Turniere
Der ITF-Seniorenausschuss überprüft die Einstufung jedes Turniers im Vergleich zur bestehenden ITF Senioren-Turniere innerhalb der Nation und der Region

Beschreibung der Kategorien

Allgemein
Die Beschreibung der verschiedenen Kategorien ist der Versuch einer Darstellung, welche Variations-Möglichkeiten die ITF den Turnierveranstaltern in den verschiedenen Kategorien bietet. Die Beschreibung der einzelnen Kategorien ist nicht umfassend. Es ist zweckmäßig, sich auf der ITF-Seite umfassend zu informieren, da sich auch Übersetzungsfehler eingeschlichen haben könnten.
Und man wird natürlich die Ausschreibungen der einzelnen Turniere abwarten müssen.
Wir wollten Ihnen die Aussagen der ITF nicht vorenthalten, auch wenn sie, bisweilen leider auch aus Übersetzungsgründen, nicht immer sehr verständlich sind.

ITF Seniors 100 – Schlüsselkriterien
– es gibt die Möglichkeit, auch nur eine begrenzte Anzahl von AK anzubieten
– Einzel, Doppel oder Mixed
– flexible Wertuns- und Auslosungsformate mit Möglichkeitem, zwei Einzel an einem Tag zu spielen
– Beispiele:
– nur Herren 35 – Einzel;. 16 Spieler mit Trostrunde an nur zwei Tagen; alle Spiele werden in kurzen Sätzen ausgetragen mit einem Match-Tie-Break im letzten Satz
– nur gemischte Doppel AK40 und AK50; 8 Paare in jeder AK gespielt an einem Tag; bei allen Spielen werden zwei Tie-Break-Sätze und ein 10-Punkte-Tie-Break im letzten Satz gespielt

ITF Seniors 200 – Schlüsselkriterien
– etablierte ITF-Senioren-Turniere mit erfahrenem Turnierdirektor und Schiedsrichter.
– den Spielern können verschiedene Altersgruppen und Geschlechter angeboten werden
– Einzel können nach dem Ermessen der Turnierleitung auch als best of 3 Tie-Break-Sätze oder zwei Tie-Break-Sätze und ein Match Tie-Break gespielt werden
– Altersgruppen ab 80+ sind verpflichtet, im letzten Satz des Einzel-Endspiels einen 10-Punkte-Tie-Break spielen
– bei Doppelwettbewerben kann ein abgekürztes Wertungsformat verwendet werden.
– Besaitungsservice und Physio-Dienstleistungen müssen nicht auf der Anlage sein, aber zur Verfügung stehen
– beim Einchecken sollte ein Gastgeschenk obligatorisch sein
– diese Kategorie werden wahrscheinlich einen Turnierabend bieten
– Preise für Gewinner und Zweit- und Drittplatzierte. Preisgeld wird nicht erwartet

ITF Seniors 400 – Schlüsselkriterien
– Einzel können nach Ermessen der Turnierleitung auch gespielt werden als best of 3 Tie-Break-Sätzen oder zwei Tie-Break-Sätzen und einem Match-Tie-Break
– Trostrunde sollte angeboten werden
– ein Schiedsrichter pro acht Plätzen, zusätzlich ein Schiedsrichter auf der Anlage
– Besaitungsservice und Physio-Dienstleistungen müssen auf der Anlage sein
– Informationen über günstige Hotelangebote müssen verfugbar sein

ITF Seniors 700 – Schlüsselkriterien
– hervorragende Veranstaltungsorte, Spielerservice und die Anwesenheit von Zuschauern sollte möglich sein
– Einzel können im Ausnahmefall auch als best of 3 Tie-Break-Sätzen gespielt werden
– jüngere Altersgruppen bis 45+ können im Einzel-Endspiel einen 10-Punkte-Tie-Break spielen

ITF Seniors 1000 – Schlüsselkriterien
– ITF Seniors 1000 sind die weltweit stattfindenden Elite-Turniere der ITF-Senioren
– alle Turniere müssen ‚Open‘-Turniere sein und Spieler aus allen Nationen akzeptieren
– bei maximal 12 Turnieren weltweit sind in jeder ITF-Region mindestens ein Turnier und höchstens vier Turniere geplant
– ausgezeichnetes Angebot an Hotel- und Verpflegungsmöglichkeiten für Spieler und Zuschauer
– Chair Umpire wird mindestens für das Einzel-Finale erwartet