Deutsche Meisterschaften AK 30/35 in Worms

12. – 15.08.2021
DTB S-A

Jedes Jahr aufs Neue:
die Deutschen Tennismeisterschaften der AK 30 / 35 sind ein voller Erfolg

Bericht und Bilder von Julia Wagner

Hitze, Spannung, Abstand – drei Schlagworte, mit denen man die diesjährigen Deutschen Meisterschaften der Jungseniorinnen und Jungsenioren wohl beschreiben kann. Bei besten Temperaturen wurde das Turnier vom 12. – 15. August auf der Anlage des TC Bürgerweide Worms e.V. im Wormser Wäldchen ausgetragen; zum zwölften Mal in Folge und davon schon zum zweiten Mal unter Corona-Bedingungen!

Denn auch in diesem Jahr war das Turnier bestimmt von einem Hygienekonzept, welches vom Verein in Zusammenarbeit mit den lokalen Behörden aufgestellt und am Austragungsort vorbereitet und durchgeführt wurde. Jana Wagner, die erstmals die Leitung des Turniers vor Ort übernommen hat, blickt stolz auf eine erfolgreiche Austragung zurück: „es war ein reibungsloses Wochenende, ohne große Diskussionen oder Verschiebungen. Stattdessen wurde uns von allen 75 Teilnehmern und Teilnehmerinnen stets bestes Tennis bei einer familiären Atmosphäre geboten“. Lediglich die Verletzung der Lokalmatadorin Nina Stepp, die sich in ihrem ersten Spiel verletzte und das Turnier nicht fortführen konnte, wirft einen kleinen Schatten auf den Turnierablauf. „Nina hatte dieses Jahr gute Chancen, Deutsche Meisterin zu werden, da war es umso bedauerlicher, dass sie sich stark verletzt, hat“, so Jana Wagner weiter, „aber die Gesundheit geht natürlich vor und wir wünschen unserer Nina nur das Beste und eine schnelle Genesung“.

Nach 4 spannenden Tagen standen letztlich Eileen Aranas-Roth (AK 30, Marburger TC) und Eva Theron (AK 35, TC RW Neu-Isenburg) bei den Damen ganz oben auf dem Treppchen und durften sich zum ersten Mal in Worms über den Titel der Deutschen Meisterin freuen.

Bei den Männern AK 30 siegte Malte Stropp vom TC Blau-Weiß Kamp-Lintfort e.V. als ungesetzter Spieler; bei den Männern der AK 35 setzte sich Andreas Dimke gegen den Vize-Deutsche-Meister von 2019, Matias Can (Heidelberger Tennis-Club 1890 e.V. durch.

Die Meister*Innen der Doppel-Konkurrenzen heißen Alexander Caspari und Max Zerhusen (beide vom Kölner HTC Blau Weiss) und Friederike Vogel mit Eva Theron (beide vom TC RW Neu-Isenburg). Somit ist Eva Theron mit einer doppelten Meisterschaft wohl die Spielerin des Turniers.

Der Verein blickt auf vier unvergessliche Turniertage zurück und bedankt sich bei allen Beteiligten, die das Turnier in diesem schwierigen Jahr auf die Beine gestellt haben. Ein herzliches Dankeschön gilt auch allen Sponsoren, ohne deren freundliche Unterstützung die Meisterschaften nicht realisierbar wären. Ein besonderer Dank gilt den Hauptsponsoren:  EWR AG, SES Security, Lotto Stiftung Rheinland-Pfalz, Sparkasse Worms-Alzey-Ried, Volksbank Alzey-Worms eG, Sebamed und Wilson.

Endergebnisse

Damen 30

Finale
Aranas-Roth Eileen – Wagenaar Lauren 6:4 6:3

Halbfinale
Aranas-Roth Eileen – Blum Sarah 6:4 6:3
Wagenaar Lauren – Großeastroth Melanie 7:6 6:3

Lauren Wagenaar und Eileen Aranas-Roth

Damen 35

Finale
Theron Eva – Rieß Jennifer 7:6 7:5

Jennifer Reeds und Eva Theron

Herren 30

Finale
Stropp Malte – Uhlig Daniel 7:6 6:1

Halbfinale
Matic Franjo – Stropp Malte 2:6 4:6
Abt Hannes – Uhlig Daniel 3:6 1:6

Daniel Uhlig und Malte Stropp

Herren 35

Finale
Dimke, Andreas – Can 6:0 6:1

Halbfinale
Burgemeister Thomas – Dimke, Andreas 5:7 2:6
Schiessl Sebastian – Can Matias 2:6 6:3 3:6


Andreas Dimke und Matias Can

Doppel

D30: Theron Eva / Vogel Friederike – Barthel Katharina / Quindt Kristina 1:6 6:3 10:7
H30: Caspari Alexander / Zerhusen Max – Muschiol NIls / Stippler Toni 7:5 6:2