Das Wichtigste aus der Leistungsklassenordnung 2020

Vorbemerkung
Wir haben die nach unserer Ansicht wichtigsten Passagen der Leistungsklassenordnung und der Durchführungsbestimmungen zur Leistungsklassenordnung zusammengefasst. Sie sollten auf das Studium der offiziellen Leistungsklassenordnung und der Durchführungsbestimmungen nicht verzichten.

Zur DTB Seite Regeln und Ordnungen (2020)

Leistungsklassenordnung

§ 3 Zuständigkeit
Der Ausschuss für Ranglisten und Leistungsklassen überwacht die Erstellung und Einstufungen der Leistungsklassen.

§ 4 LK-Einstufung
In die LK-Einstufung fließen nur Ergebnisse von Siegen in Begegnungen ein, die in
offiziellen Wettbewerben auf Großfeld erspielt werden.

§ 8 Entgelt
Der DTB erhält für die Teilnahme an vom DTB und seinen Landesverbänden in ihrem
Bereich genehmigten Turnieren mit LK-Wertung im Rahmen des LKS, welche gemäß
den Satzungen und den Ordnungen durchgeführt werden sowie für die Verarbeitung
der dort erzielten Ergebnisse, ein Entgelt von den Teilnehmern. Die Höhe wird vom Prä-
sidium des DTB in Abstimmung mit dem Bundesausschuss festgelegt. Dieses Entgelt
wird vom Veranstalter eingezogen.

Durchführungsbestimmungen

§ 2 Leistungsklassen
Die Leistungsklassen sind in insgesamt 25 Stufen eingeteilt, wobei LK 1 die beste und
LK 25 die schlechteste Stufe bedeutet. Zur weiteren Differenzierung dient innerhalb der
einzelnen Stufe die weitere Unterteilung mit einer Nachkommastelle.

§ 3 Grundsätzliche Berechnungsmethode
Die LK-Verbesserung für den Sieger errechnet sich zunächst aus einer Punktzahl P
geteilt durch einen „Hürdenwert“ H; dieser Quotient wird dann noch mit einem
„Altersklassenfaktor“ A gewichtet.

§ 4 Bewertung von Doppel- und Mixed-Ergebnissen
Die Beschreibung von § 3 ist auch für Doppel und Mixed anzuwenden, wobei für die
Berechnungsparameter das jeweilige arithmetische Mittel der Partner anzusetzen ist.
Die sich ergebende LK-Verbesserung wird dann zu je 50% auf die LK der beiden Sieger
angerechnet.

§ 5 Motivationsaufschlag
Jeder Spieler bekommt pro Monat einen Wert von 0,1 auf seine LK hinzugerechnet (bis
zu einem LK-Wert von 25). Soweit im Monat neue Ergebnisse vorliegen, wird der
Aufschlag im Rahmen der wöchentlichen Auswertung verrechnet.

§ 6 Auswertung im Wochen-Rhythmus
Wöchentlich werden alle neuen (noch nicht ausgewerteten) Ergebnisse ausgewertet, die bis zum jeweiligen Sonntag erspielt und spätestens bis Dienstag 24:00 Uhr in der Nationalen Tennisdatenbank (NTDB) vorliegen. Ergebnisse von Montag oder Dienstag bleiben demnach außen vor. Der auf eine Nachkommastelle abgeschnittene Begleitwert ergibt dann die neue, nach außen ausgewiesene LK. Diese ist maßgebend für Turnierannahme und Setzung sowie für die Mannschaftsaufstellungen zu den festgesetzten Stichtagen. Diese LK ist dann für mindestens eine Woche gültig und ist Basis für die weiteren Berechnungen.
Der Motivationsaufschlag, soweit gemäß § 5 noch nicht verrechnet, wird zum letzten Tag des Monats ausgewiesen und geht am darauffolgenden Mittwoch in die LK-Berechnung ein.

§ 7 Besondere Regelungen zur LK-Wertung
Bei internationalen Turnieren von ITF, TE, ATP und WTA gemäß § 4 Ziffer 2d der LK-Ordnung werden Begegnungen nur dann gewertet, wenn alle Spieler im Besitz einer LK sind.

§ 8 Ahndung von Nichtantreten
Das Nichtantreten eines Spielers bzw. einer Doppel- oder Mixedpaarung wird mit einem „n.a.“ vermerkt und geahndet. Der Grund für das Nichtantreten ist dabei ohne Belang. Davon ausgenommen ist lediglich das Nichtantreten zu weiteren Spielen innerhalb desselben Turniers unmittelbar nach vorherigem Nichtantreten oder vorheriger Aufgabe. Bei jedem n.a. erhalten die Spieler einen Motivationsaufschlag von mindestens 0,1 auf ihre LK. Hierbei werden die letzten 12 Monate betrachtet (s. § 13). Liegt in dieser Frist bereits ein n.a. vor, so wird das neue n.a. mit einem Aufschlag von 0,3 geahndet; liegen bereits mehrere vor, dann mit einem Aufschlag von 0,5.

§ 9 Bonus für besondere Wettbewerbe
Siege bei den vom DTB und den Verbänden organisierten Mannschaftsspielen (Einzel, Doppel und Mixed) werden 10% höher bewertet. Für die Teilnahme an Deutschen Meisterschaften, an Verbandmeisterschaften oder an den Meisterschaften der nächstuntergliederten Region (meist Bezirk) wird ein Bonus von 0,1 vergeben. Der Bonus wird pro Spieler und Kalenderjahr nur für
einen dieser Wettbewerbe gewährt und setzt voraus, dass mindestens ein vollständiges Einzelspiel (ohne Aufgabe) bestritten wurde.

Quelle: DTB Regeln und Ordnungen (2020) – Leistungsklassenordnung und Durchführungsbestimmungen zur Leistungsklassenordnung