34. Nationale Deutsche Hallenmeisterschaften der AK 30, 35

07. – 10. März 2019
DTB S-A

Mit 106 Teilnehmern gab es eine Rekordbeteiligung – und die Turnierleitung um Jürgen Fassbender, Katja und Andreas Reiffer und Oberschiedsrichter Thomas Randel löste mit Bravour die Herkulesaufgabe, in den vier Turniertagen alle Matches bis zu den Finalspielen am Sonntag über die Bühne zu bekommen.
Nach den vorliegenden Meldungen war großartiges und exquisites Tennis zu erwarten – und dies wurden an allen Turniertagen, aber vor allem bei den Finalspielen geboten.

Damen 30
Leider hatten nur acht Damen gemeldet, aber mit dabei waren Ellen Linsenbolz (Nr. 10 Dt. Rangliste, SSC Karlsruhe), Natali Gumbrecht (Nr.11, TSV Altenfurt), Katharina Düring (Nr.14, TC Oberursel) und Manon Kruse (Nr.1 D35, TC Union Münster), die sich für einen Start bei den Damen 30 entschieden hatte.waren Im Finale bezwang Manon Kruse, die im Halbfinale schwer gegen Natali Gumbrecht zu kämpfen hatte, die an Position Eins gesetzte Ellen Linsenbolz in zwei Sätzen mit 6:3 und 6:2.

Damen 35
Die große Favoritin im Feld der zwölf Damen hieß Angelika Roesch (Nr.10, TC BW Oberweier). Die ehemalige Nr. 69 der Welt und an Position Eins Gesetzte gab keinen Satz ab und setzte sich auch im Finale gegen die ungesetzte Azra Mann (Nr.92,Eintracht Frankfurt) in zwei Sätzen durch. Azra Mann konnte auf ihrem Weg in das Finale gleich zwei Gesetzte besiegen: zunächst Katharina Jacob (Nr.6, TC Rheinstadion) und dann auch Svenja Weidemann (TC Forst).

Herren 30
In Feld der 28 Herren gab es das erwartete Endspiel zwischen den an Position Eins und Zwei Gesetzten. René Schulte (Nr.10,TC Bad Homburg), der bei den Deutschen Meisterschaften der Aktiven im Dezember 2019 das Halbfinale erreicht hatte, gewann das hochklassige Finale gegen Kim Möllers (Nr.12,TC Bredeney) mit 6:3 und 6:4.

Herren 35
53 Herren hatten in dieser Altersklasse gemeldet, darunter viele Ranglistenspieler der AK 35 und einige der AK40. Auch in dieser AK lief es auf ein Finale der beiden Top-Gesetzten hinaus. Der Titelträger des Jahres 2018 Marc Leimbach (1 H40, Ratinger TC GW), an Eins gesetzt, musste sich im Finale gegen den an zwei gesetzten Peter Mayer-Tischer (81,TV Reutlingen) in zwei Sätzen geschlagen geben.

Herren-Doppel
Sage und schreibe 20 Doppel waren bei den Herren am Start. Zwei Einzel-Vizemeister holten den Titel. Marc Leimbach gewann mit seinem Partner Kim Möllers das Finale in zwei Sätzen gegen Wolfgang Wenus und Dieter Weislmaier (TC Wolfratshausen und TC Blutenburg München).

Mixed

Leider starteten nur vier Mixed im Kampf um den Titel. Manon Kruse und Franz Stauder (TV Espelkamp-Mittwald) gewannen im Finale gegen Katharina Jakob (TC Rheinstadion) und Jens Janssen (TC Moers) mit 6:3 und 6:3


Am Rande notiert
Ein wenig Verwirrung herrschte über den Sieger der Herren 35 bei den Deutschen Meisterschaften in Eggenstein.
Der TVN meldete zunächst auf seiner Internetseite:
Herren 35: Marc Leimbach – gegen Peter Mayer-Tischer 6:3 6:3
Der DTB meldete auf seiner Internetseite:
Herren 35: Peter Mayer-Tischer – Christian Haupt 6:3 6:3
Die offizielle Version und korrekte Version auf mybigpoint lautet:
Herren 35: Peter Mayer-Tischer – Marc Leimbach 6:3 6:3

Endergebnisse

Damen 30

Finale
Linsenbolz Ellen – Kruse, Manon 3:6 2:6

Halbfinale
Linsenbolz Ellen – Fiederlein Anna-Sophie 6:2 6:0
Gumbrecht, NataliKruse, Manon 7:6 1:6 4:6


Damen 35

Finale
Roesch Angelika – Mann Azra 6:4 6:3

Halbfinale
Roesch Angelika – Rauer Susanne 6:0 6:0
Weidemann, Svenja – Mann Azra 3:6 4:6


Herren 30

Finale
Schulte, Rene – Möllers, Kim 6:3 6:4

Halbfinale
Schulte, Rene – Regnat Philipp 6:4 6:3
Wennagel Sascha – Möllers, Kim 1:6 2:6

Kim Möllers

Herren 35

Finale
Leimbach, MarcMayer-Tischer Peter 3:6 3:6

Halbfinale
Leimbach, Marc – Haupt Christian 6:1 1:6 6:4
Lipsius Johannes – Mayer-Tischer Peter 1:6 2:6

marc.leimbach.profile
Marc Leimbach

Herren – Doppel

Finale
Leimbach Marc / Möllers Kim – Wenus Wolfgang/ Weislmaier Dieter 7:6 6:2

Halbfinale
Wenus W./ Weislmaier D. – Erlinghagen F. – Müller P. 7:6 6:2
Stauder F. / Hoffmann D. – Leimbach M. / Möllers K. 6:7 4:6

Herren Doppel Kim Möllers, Marc Leimbach, Wolfgang Wenus, Dieter Weislmaier

Mixed

Finale
Kruse Manon / Stauder Franz – Jacob Katharina / Janssen Jens 6:3 6:3


Siegerehrung Herren Doppel und Mixed: v.l. Jürgen Faßbender, Kim Möllers, Marc Leimbach, Manon Kruse, Franz Stauder

Wir bedanken uns bei Marianne Faßbender für die Unterstützung