33. Nationale Deutsche Hallenmeisterschaften der AK 30, 35

08.  – 11. März 2018
DTB S-A

Austragungsort: Eggenstein


Deutsche Meister 2018

Damen 30: Sarah GronertKatharina Jacob 6:2 6:3
Damen 35: Sabine Klaschka – Angelika Roesch 6:3 7:6
Herren 30: Sascha Wennnagel – Jens Janssen 6:1 6:3
Herren 35: Marc Leimbach – Andreas Thivessen  6:1 6:4
Herren-Doppel: Andrew Lux/Marc Leimbach – Philipp Born/Florian Erlinghagen 6:4 6:2
Mixed: Sarah Gronert/Sascha FrankKatharina Jacob/Jens Janssen 3:6 6:3 10:4

 

Titelträger und Finalisten

Bereits zum 26. Mal war der Sportpark Fassbender in Eggenstein Austragungsort der Deutschen Hallenmeisterschaften in den Altersklassen 30 und 35.  66 Herren und 22 Damen gingen in den beiden Altersklassen an den Start und natürlich gab es hochklassiges und spannendes Tennis zu sehen. Neue Gesichter und neue Titelträger prägten die diesjährigen Deutschen Meisterschaften.
Der ungesetzte Sascha Wennagel vom TV Vaihingen bezwang im Endspiel der Herren 30 den Titelverteidiger Jens Janssen aus Krefeld mit 61 und 6:2, nachdem er schon in der ersten Runde den an Nr. 2 gesetzten Daniel Müller vom TC Weinheim überraschend aus dem Turnier geworfen hatte.
Die Konkurrenz der Herren 35 dominierte Marc Leimbach ( TC GW Ratingen), der im Endspiel den an Nr. 1 gesetzten Andreas Thivessen vom TV Espelkamp-Mittwald bezwang und wieder Titelträger wurde.
Bei den Damen 30 bezwang Sarah Gronert vom TC Bredeney Vorjahressiegerin Katharina Jacob vom TC Rheinstadion mit 6:2 und 6:3.
Die Konkurrenz der Damen 35 dominierten zwei frühere Weltklassespielerinnen: Sabine Klaschka (TC Augsburg Siebentisch) und Angelika Roesch (TC RW Baden Baden). Sabine Klaschka siegte in einem packenden Finale mit 6:3 und 7:6.
Sieger im Herrendoppel wurden Andrew Lux (Kölner THC) und Marc Leimbach (TC GW Ratingen) gegen Florian Erlinghagen (Rochusclub Düsseldorf) und Philipp Born (Kölner THC) mit 6:4 und 6:2 .
Deutsche Meister im Mixed wurden Sarah Gronert (TC Bredeney) und Sascha Frank (BASF TC Ludwigshafen) gegen die Vorjahressieger Jens Janssen (HTC BW Krefeld) und Katharina Jacob (TC Rheinstadion) mit 2:6, 6:3, 10:4.
Die Teilnehmer machten es der Turnierleitung um Turnierdirektor Jürgen H. Fassbender, Oberschiedsrichter Klaus Berner und Turnierleiter Andreas und Katja Reiffer nicht schwer, die Veranstaltung gut über die Bühne zu bekommen. Zur großen Freude von Familie Fassbender war am Sonntag der Vizepräsident des DTB und Leiter des Ressorts Wettkampfsport Thomas Heil den ganzen Tag auf der Anlage und nahm persönlich zusammen mit dem Präsidenten des Badischen Tennisverbandes Stefan Bitenc die Siegerehrungen der Einzelwettbewerbe vor.
Marianne Fassbender war es eine Herzensangelegenheit, anlässlich der Siegerehrungen auch auf die vielen Sponsoren hinzuweisen, ohne die eine solche Großveranstaltung nicht möglich wäre. Aber auch die Mitarbeiter des Sportparks waren an diesen Tagen gefordert, ob es die Platzwarte, das Reinigungspersonal oder die Geschwister Branka und Marijan im Lokal „Matchball“ waren.
Die Deutschen Meisterschaften 2018 im Sportpark Fassbender waren wieder einmal eine sehr gelungene Veranstaltung.

 


Damen 30
Finale
Sarah GronertKatharina Jacob 6:2 6:3

Halbfinale
Sarah Gronert – Luciana Renic 6:0 6:0
Katharina Jacob – Katharina Düring 6:1 6:1

Viertelfinale
Sarah Gronert – Valeska Ibscher 6:1 6:2
Luciana Renic – Alessa Oruc n.a.
Nina Späth – Katharina Düring n.a.
Katharina Jacob – Steffi van Elten n.a.

33. Deutsche Hallenmeisterschaften
Sarah Gronert und Katharina Jacob

Damen 35 
Finale
Sabine Klaschka – Angelika Roesch 6:3 7:6

Halbfinale
Sabine Klaschka  – Nina Stepp 6:1 6:1
Angelika Roesch –  Christine Scherl 6:1 6:3

Viertelfinale
Manon Kruse – Sabine Klaschka 6:3 4:6 6:7
Claudia Alkan  – Nina Stepp 3:6 2:6
Isabelle Wilk –  Christine Scherl 4:6 2:6
Monika Keller – Angelika Roesch 0:6 1:6

33. Deutsche Hallenmeisterschaften
Angelika Roesch und Sabine Klaschka

Herren 30
Finale
Sascha Wennnagel – Jens Janssen 6:1 6:3

Halbfinale
Jens Janssen – Patrick Miltner 6:3 6:4
Nils Muschiol  – Sascha Wennnagel 3:6 Aufg.

Viertelfinale
Jens Janssen – Robin Frühwacht 6:1 6:0
Patrick Miltner – Bastian Günther n.a.
Andreas Gröger – Nils Muschiol 1:6 4:6
Sascha Frank  – Sascha Wennnagel 4:6 7:5 1:6

33. Deutsche Hallenmeisterschaften
Jens Janssen und Sascha Wennagel

Herren 35
Finale
Marc Leimbach – Andreas Thivessen  6:1 6:4

Halbfinale
Andreas Thivessen – Sebastian Schiessl 6:1 6:4
Marc Leimbach – Marc Harenberg 6:1 6:1

Viertelfinale
Andreas Thivessen – Simon Weidl 7:5 6:0
Daniel Fioravanti – Sebastian Schiessl 2:6 4:6
Frederik Neyheusel – Marc Harenberg 5:7 2:6
Julian Gast – Marc Leimbach 4:6 3:6

33. Deutsche Hallenmeisterschaften
Marc Leimbach und Andreas Thivessen



Herren – Doppel
Andrew Lux/Marc Leimbach – Philipp Born/Florian Erlinghagen 6:4 6:2

33. Deutsche Hallenmeisterschaften
Andrew Lux, Marc Leimbach, Philipp Born, Florian Erlinghagen

Mixed
Sarah Gronert/Sascha FrankKatharina Jacob/Jens Janssen 3:6 6:3 10:4

33. Deutsche Hallenmeisterschaften
Sascha Frank, Sarah Gronert, Katharina Jacob, Jens Janssen

 


33. Deutsche Hallenmeisterschaften
Marianne Fassbender, Stefan Bitenc, der Präsident des Badischen Tennisverbandes und Thomas Heil, Vizepräsident des DTB

Fotos Thomas Schulte