2022 – ein Tennis-Rückblick

Ein Rückblick ist immer auch geprägt von den eigenen Vorlieben und Schwerpunkten. Wir haben für diesen Rückblick die Ereignisse ausgesucht, die wir für erwähnenswert halten.

Inhalt

In zeitlicher Abfolge von Januar – Dezember
Unsere Erfolgreichen 2022
Zu guter Letzt- deutsche Teilnehmer bei ITF-Turnieren

Januar 2022

Zum Aus dieses Traditionsturniers schrieb der Veranstalter:
Seit Jahren aufgeschobene Investitionen zur Sanierung und Verbesserungen der Halle, des Dachs, des Belags und des Lichts wurden so lange hinausgezögert, bis der Verfall einen Grad erreicht hat bei welchem eine Durchführung jeglichen Tennisevents unverantwortlich von Veranstalterseite wäre. Tennis hatte viele Jahrzehnte eine sehr enge Verbindung mit diesem malerischen Örtchen. Der Wert diese Events für die Gemeinde und für uns ist unumstritten und deswegen haben wir noch Hoffnung, dass es zu den notwendigen Änderungen kommt. Für 2023 ist es jedoch bereits zu spät.  Sollte dies jedoch nicht passieren und die European Senior Open der Vergangenheit angehören möchten wir uns noch einmal herzlich bei Euch für die vielen Jahre und Jahrzehnte der Treue bedanken und wir müssen uns schweren Herzens eingestehen, dass ihr uns (dem Team der ESO) und Seefeld sehr fehlen werdet. 
Markus Taglieber 
Tournament Director

März 2022

Endlich wieder ein großes Teilnehmerfeld in Essen. Insgesamt 529 Meldungen, davon 393 Senioren und 136 Seniorinnen konnten die Veranstalter vermelden.
Die größten Teilnehmerfelder: 58 Senioren bei H70, 57 bei H55, 52 bei H60
Bemerkenswert: 40 Senioren bei den H75, 20 bei den H80, 10 bei den H85
Eine kleine Einzel-Statistik:

  • in acht AK trafen im Endspiel jeweils die Eins und Zwei aufeinander, sechsmal siegte die Eins
  • in drei AK waren entweder die Eins oder die Zwei vertreten, zweimal siegten die Favoriten
  • in zwei AK waren weder eins noch zwei, aber Gesetzte im Endspiel
  • in fünf AK trafen ein Gesetzter und ein Ungesetzter aufeinander, viermal gewann der Ungesetzte
  • in einer AK trafen zwei Ungesetzte aufeinander

    Deutsche Einzel-Meister auf einen Blick
    D40 Manon Kruse
    D45 Sonja Vogt
    D50 Claudia Gronemeyer
    D55 Anke Wurst
    D60 Helga Nauck
    D65 Sabine Schmitz
    D70 Reinhilde Adams
    D75 Barbara von Ende
    D80 Heide Orth
    H40 Peter Mayer-Tischer
    H45 Daniel Dolbea
    H50 Christian Schäffkes
    H55 Christoph Parringer
    H60 Tom Zacharias
    H65 Klaus Liebthal
    H70 Paul Schulte
    H75 Reiner Michael
    H80 Hans-Joachim Singhoff
    H85 Gerhard Specht

Deutsche Meister auf einen Blick
DE30 Natali Gumbrecht
DE35 Eileen Aranas-Roth
HE30 Lukas Ollert
HE35 Toni Holzinger
HE40 Thomas Burgemeister
HE45 Benjamin Potsch
DD30/35: Eileen Aranas-Roth / Nina Späth
HD30/35: Lukas Ollert / Marko Krickovic

April 2022

Die Bilanz der deutschen Mannschaften
Damen 65 – 4. Platz
Damen 70 – 3. Platz
Damen 80 – Weltmeister
Herren 65 – 12. Platz

Deutsche Medaillengewinner auf einen Blick

Gold
DD 80 Orth Heide / Fales Donna (USA)
Silber
DE 80 Orth Heide
DD70 Adams Reinhilde / Jamieson Susan (NZL)
Bronze
Mix65 Schmitz Sabine / Cornish Martin (GBR)
DD80 Gerlatzka Irmgard / Knapp Christel

Mai 2022

Die Bilanz der deutschen Mannschaften
Damen 50 – 12. Platz
Damen 55 – 6. Platz
Damen 60 – Weltmeister
Herren 50 – Vizeweltmeister
Herren 55 – 4. Platz
Herren 60 – 7. Platz

Deutsche Medaillengewinner auf einen Blick

Gold
DD60 Nauck Helga / Böröcz Katalin
Silber
DE60 Nauck Helga
Bronze
DD55 Esswein Daniela mit Partnerin Geoffrion Krista (USA)

Juni 2022

Europameister auf einen Blick
DE35 Eileen Aranas-Roth
DE40 Mareike Müller
DE70 Reinhilde Adams
HE35 Mick Deussen
HE80 Hans-Joachim Singhoff
HE85 Herbert Althaus
HD40 Sebastian Metzger / Jiri Prutyszyn (CZE)
HD55 Oliver Stöhr / Sulev Alajoe (EST)
HD60 Karl Konofsky / Igor Flego (CRO)

Juli 2022

Dass die Deutschen Meisterschaften 2022 überhaupt stattfinden konnten, ist dem Vorstand und der Geschäftsführung des TC Boehringer Ingelheim um Uli Wink und Pascal Häfner zu verdanken, die sich nach ausführlichen Gesprächen am 15.12.2021 mit Jan Hanelt, dem Präsidenten des Tennisverbandes Rheinland-Pfalz, Karin Spanke, der Seniorenreferentin des Tennisverbandes, Jürgen Müller, dem DTB-Seniorenreferenten und Sabine Schmitz, der Spielersprecherin der Seniorinnen, bereit erklärt hatten, diese Meisterschaften durchzuführen.

Deutsche Einzel-Meister auf einen Blick
D50 Corinna Kaup
D55 Alice Schöpp
D60 Katalin Böröcz
D65 Gundula Wieland
D70 Reinhilde Adams
D75 Barbara von Ende
D80 Heide Orth
H50 Philipp Stockhoff
H55 Christoph Schaal
H60 Norbert Henn
H65 Klaus Liebthal
H70 Dan Nemes
H75 Peter Adrigan
H80 Hans-Joachim Singhoff
H85 Herbert Althaus
H90 Achim Tews

Die Bilanz der deutschen Mannschaften
Damen 35 – Vizeweltmeister
Damen 40 – Weltmeister
Damen 45 – Weltmeister
Herren 35 – 5. Platz
Herren 40 – 4. Platz
Herren 45 – 4. Platz

August 2022

Deutsche Medaillengewinner auf einen Blick

Gold
DE30 Natalie Gumbrecht
DE40 Manon Kruse
DD30 Eileen Aranas-Roth / Almuneda Sanz-Llaneza Fernandez (ESP)
DD35: Steffi Bachofer / Manon Kruse
HD30: Tony Holzinger / Goncalo Falcao (POR)
HD45: Christian Schäffkes / Franz Stauder
MX35 Steffi Bachofer / Tony Holzinger
MX40: Manon Kruse / Franz Stauder
MX45: Brandi Bratek (USA) / Wojtek Bratek

Silber
DE30: Eileen Aranas-Roth
DE35: Steffi Bachofer
DE45: Susi Fortun Lohrmann
HE35: Toby Holzinger
HE45: Wojtek Bratek
DD30: Natali Gumbrecht / Christine Kraupa
HD40: Andrew Lux / Matthias Schramm
MX30: Natali Gumbrecht / Gergely Wacha (HUN)

Bronze
DE30: Verena Baur-Joechle
HE30: Jens Janssen
HE45: Christian Schäffkes
DD45: Stefanie Kolar / Silvina Delgado (ARG)
HD35: Carsten Gröger / Benjamin Miarka
MX40: Kathrin Studer (SUI) / Toby Mitchell
MX45: Isabelle Benoit / Henrik Müller-Ferich
MX45: Stefanie Kolar / Nitten Kirrtane (IND)

Deutsche Meister auf einen Blick

DE30 Lisa Rauch
DE35 Sylva Hahn
HE30 Nils Brinkmann
HE35 Nils Muschiol
HE40 Thomas Burgemeister
HE45 Benjamin Potsch
HD30/35: Nils Brinkmann/ Nils Muschiol
HD40/45: Daniel Klein / Ales Friedl

September 2022

Deutsche Meister der Verbände 2022
AK 30 Franz-Helmis-Spiele: Niederrhein
AK 40 Walter-Rosenthal-Spiele: Niederrhein
AK 50 Schomburgk-Spiele: Hessen
AK60 Fritz-Kuhlmann-Spiele: Niederrhein
AK70 Werner-Mertins-Spiele: Niederrhein

Die Deutschen Meister auf einen Blick
D30: TC 1899 Blau-Weiss Berlin
D40: TC Bredeney
D50: GW Oberkassel
D60: ETUF
H40: TC BW Bohlsbach
H50: TC SCC Berlin
H55: TC Rheinbach
H60: Tennis 65 Eschborn
H65: TG Gahmen
H70: TC Wolfsberg Pforzheim
H75: TV Espelkamp-Mittwald

Oktober 2022

Das größte Seniorenturnier weltweit war mit 855 Teilnehmern auch dieses Jahr wieder quantitativ und qualitativ glänzend besetzt.

Die deutschen Sieger
DE35 Eileen Aranas-Roth
DE40 Mareike Müller
DE70 Reinhilde Adams
DE80 Heide Orth
HE35 Marc Leimbach
HE50 Christian Schäffkes
HE85 Herber5t Althaus

November 2022

DTB Mitgliederversammlung „Seid und bleibt mutig“ mit 150 Landesverbandsvertretern

Unsere Erfolgreichen 2022

Die folgende Auswahl erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Bei der Vielzahl der Turniere und der zahlreichen Erfolge deutscher Seniorinnen und Senioren können wir nicht alle Erfolgreichen und alle Erfolge aufzählen. Daher ist unsere Auswahl auf Einzel-Erfolge bei ITF-Turnieren MT1000 und Deutschen Meisterschaften beschränkt. Sollten wir jemanden nicht aufgeführt haben, der es verdient hätte, oder Erfolge nicht vollzählig sein, bitten wir um Entschuldigung.

Natali Gumbrecht
– Weltmeisterin D30
– Deutsche Meisterin D30 Halle
– ITF-Rate 2022: 5 Siege – keine Niederlage

Eileen Aranas-Roth
– Vizeweltmeisterin D30
– Europameisterin D35
– Deutsche Meisterin D35 Halle
– Siegerin MT1000 Capdepera
– ITF-Rate 2022: 15 Siege – 2 Niederlagen

Manon Kruse
– Weltmeisterin D40
– Deutsche Meisterin D40 Halle
– Siegerin MT1000 Manavgat
– ITF-Rate 2022: 15 Siege – keine Niederlage

Reinhilde Adams
– Europameisterin D70
– Deutsche Meisterin D70 Asche
– Deutsche Meisterin D70 Halle
– Siegerin MT1000 Capdepera
– ITF-Rate 2022: 37 Siege – 4 Niederlagen

Heide Orth
– Vizeweltmeisterin D80
– Deutsche Meisterin D80 Asche
– Deutsche Meisterin D80 Halle
– Siegerin MT1000 Capdepera
– ITF-Rate 2022: 20 Siege – 1 Niederlage

Thomas Burgemeister
– Vize-Europameister H40
– Deutscher Meister H40 Asche
– Sieger MT1000 Manavgat
– ITF-Rate 2022: 35 Siege – 2 Niederlagen

Christian Schäffkes
– WM-Dritter H50
– Deutscher Meister H50 Halle
– Sieger MT1000 Capdepera
– ITF-Rate 2022: 12 Siege – 3 Niederlagen

Klaus Liebthal
– Deutscher Meister H65 Halle
– Deutscher Meister H65 Asche
– ITF-Rate 2022: 18 Siege – 2 Niederlagen

Hans-Joachim Singhoff
– Europameister H80
– Deutscher Meister H80 Asche
– Deutscher Meister H80 Halle
– ITF-Rate 2022: 22 Siege – 4 Niederlagen

Herbert Althaus
– Europameister H85
– Deutscher Meister H85 Asche
– Sieger MT1000 Capdepera
– ITF-Rate 2022: 19 Siege – 1 Niederlage

Zu guter Letzt

Ohne einige Zahlen kann ein Rückblick nicht enden. Wir haben die Einzel-Weltmeisterschaften, die MT1000- und MT700-Turniere außerhalb Deutschlands ausgewertet.
Hier die Zahlen

    Turnier- Starter davon
Turniere   Beginn gesamt Deutsche
Einzel-WM        
AK30-45 POR aug 416 53
AK50-60 USA may 518 22
AK65-90 USA apr 460 12
         
MT1000        
Melbourne AUS mar 228 1
Manavgat TUR apr 384 130
Veli Losinj EM CRO jun 294 38
Miraflores PER jun 596 1
Capdepera ESP oct 855 332
         
MT700        
Budapest Indoor HUN feb 445 24
Wrexham Indoor GBR feb 331 2
St. Petersburg RUS feb 233 2
Menton FRA mar 264 22
Manacor ESP mar 328 80
Alassio ITA apr 303 36
Milano Marittima ITA may 361 20
Bournemouth GBR may 386 3
Pörtschach AUT may 210 54
Swinoujscie Ahlbeck POL may 196 53
Karlovy Vary CZE jun 128 37
Sopot POL jun 236 17
Barcelona ESP jul 421 15
Sanremo ITA jul 217 10
Lugano SUI jul 201 19
Amstelveen NED jul 187 38
Helsinki FIN jul 248 7
Hanko FIN aug 158 4
Jurmala LAT aug 176 10
Warsaw POL aug 212 7
Eastbourne GBR aug 351 5
Keszthely HUN aug 197 11
Umag CRO sep 155 22
Feld am See AUT sep 270 103
Sydney AUS sep 226 3
Istanbul TUR oct 358 9
Budapest HUN oct 261 18
Gandia ESP oct 321 34
Porto Alegre BRA nov 199 3
Mexico City MEX nov 341 2
Buenos Aires ARG nov 517 3
Murcia ESP nov 203 16