13. Tennis-Treff Hörstel Frühjahrscup 2018

24.  – 29. April 2018
DTB S-3

Hörstel 2018 (1)hinten v.l.: Nadine Schluch (Turnierleiterin), Jochen Temke (HF H45), Frank Potthoff (Finalist H45), Hendrik Boettcher (HF H50), Christian Schäffkes (Sieger H45), Colin Davis (Sieger H60), Volker Wenzel (Finalist H50), Markus Grotholt (Sieger NR H45), Bernd Lüttmann (HF H60), Diettmar Stramann (Oberschiedsrichter), Patrick Lindenschmidt (Service-Team), Moritz Böckenfeld (Service-Team).
vorne v.l.: Wolfgang Nolze (FJC Medien), Inga Westhoff (Physiotherapie), Thorsten Fraaß (FJC-Organisationsleiter), Karsten Braasch (Sieger H50), Friedrich Siever (HF H55), Jan Wesselmeier (Service-Team), Michelle Schluch (FJC-Orgateam)

 

Auch nach der  13. Auflage des “Tennis-Treff Hörstel Frühjahrscups 2018“ waren alle Beteiligten  mit dem Verlauf des wieder einmal top besetzten Events hoch zufrieden. Unter den mehr als 50 Teilnehmern aus 8 verschiedenen Landesverbänden, die in den Altersklassen 45, 50, 55 und 60 an den Start gingen, waren viele bekannte Gesichter aus den Vorjahren, was immer  für ein Turnier, dessen Organisation und die  dort herrschende  Wohlfühl-Atmosphäre spricht. Auch das Wetter spielte mit. Die Plätze befanden sich auch aufgrund der guten Wetterbedingungen vor und während des Turniers in einem der frühen Saison angemessenem guten Zustand. In den diesjährigen Siegerlisten finden sich ausschließlich Spieler, die das Turnier größtenteils schon mehrfach gewonnen haben.  Leider konnten vergleichsweise viele Matches verletzungsbedingt nicht zu Ende gespielt werden. Auf die Rekordzahl von sieben Frühjahrscup-Turniersiegen brachten es in diesem Jahr Karsten Braasch (Herren 50, TC Rot-Weiß Porz), Christian Schäffkes (Herren 45, SC Rot-Weiß Remscheid) und Colin Davis (Herren 60, SC Hörstel).
Bei den „Junioren“ der Altersklasse 45 setzte sich Christian Schäffkes souverän durch. Ohne Satzverlust gewann er auch das Finale gegen Frank Potthoff vom SC Remscheid relativ deutlich mit 6:4 und 6:2. Potthoff besiegte im Halbfinale Thomas Wortelmann (Dortmunder TK 98) in einer spannenden und hochklassigen Partie mit 6:4 und 7:6. Das andere Halbfinale erreichte Jochen Temke vom TC 22 Rheine. Beim 2:6 2:6 stand er jedoch genau wie alle anderen gegen Schäffkes auf ziemlich verlorenen Posten. Die Nebenrunde gewann hier Markus Grotholt vom SC Hörstel.
Der frühere Profi und Ex-Davis-Cup-Spieler Karsten Braasch war wie schon im Vorjahr bei den Herren 50 nicht zu stoppen. In einer Neuauflage des Finales aus 2017 erhofften sich die zahlreichen Zuschauer ein erneut packendes Finale. Doch sein Gegenüber Volker Wenzel aus dem Herren 40 Regionalliga-Team des SC Hörstel fand dieses Mal nicht zu seinem Spiel und unterlag Braasch glatt mit 1:6 und 2:6. Beide Halbfinals in dieser Altersklasse mussten ebenfalls aufgrund von Verletzungen abgebrochen werden. Lars Meierling vom Hagener TC Blau-Gold zog sich gegen Braasch früh eine Wadenverletzung zu und Hendrik Boettcher vom SC Hörstel musste gegen Wenzel zu Beginn des zweiten Satzes mit Schulterproblemen aufgeben.
Auch bei den Herren 55 ging der Titel kampflos an Tomasz Ulatowski vom Hagener TC Blau-Gold, da sein Gegner Torsten Lubeseder (THC Münster) mit einer Handverletzung zum Finale nicht antreten konnte. Die Nebenrunde gewann hier Matthias Middendorf vom TC 22 Rheine.
Der Australier Davis in Diensten des Ausrichters war in der Altersklasse 60+ erneut das Maß aller Dinge. Im Finale musste Dieter Heitmann vom TTC Verl beim Stand von 4:1 für Davis mit einer Fußverletzung aufgeben. Die Nebenrunde in dieser Altersklasse gewann Dirk Oellers vom TC St. Mauritz Münster.
Turnierleiterin Nadine Schluch und Oberschiedsrichter Dietmar Stratmann hatten, wie nicht anders erwartet, alles im Griff und auch der Spielervertreter Christian Schäffkes lobte bei der Siegerehrung die „familiäre Atmosphäre, die die Spieler Jahr für Jahr nach Hörstel kommen lassen, da das Gesamtpaket der Veranstaltung einfach sehr professionell und auf die Spieler zugeschnitten sei. Auch dient der Tennis-Treff Hörstel Frühjahrscup als ideale Vorbereitung unter echten Turnierbedingungen für die unmittelbar bevorstehenden Mannschaftsspiele.
Einer Fortsetzung im nächsten Jahr steht derzeit nichts im Wege!

Hörstel 2018 (2)
Colin Davis (Sieger H60, links) und Wolfgang Pühs (Dauergast beim FJC, TA SV Böblingen – WTB)
Hörstel 2018 (3)
Blick von der Terrasse auf das H45 Finale mit Christian Schäffkes (li) und Frank Potthoff.